advertorial

Executive-MBA-Ausbildung auf digitaler Ebene: Effektiver lernen und besser austauschen

digitale executive mba ausbildung

Studiengänge, ob Fern- oder Präsenzstudium, sollten Teilnehmern nicht nur Wissen vermitteln. Sie sollen auch dabei helfen, Kompetenzen sowie Fähigkeiten zu erwerben, Erfahrung zu sammeln und ein vielversprechendes Netzwerk aufzubauen. Die Schwierigkeit dabei betrifft jedoch stets den Faktor Zeit, denn oft bleibt nur wenig Raum für tiefergehende Diskussionen und die Integration des Gelernten. Eine moderne Executive-MBA-Ausbildung setzt hingegen auf den "Flipped Classroom" und die Integration digitaler Mittel.

social

Vorbereitung erfolgt digital

Beim Kellogg-WHU-Executive-MBA-Programm an der WHU Otto Beisheim School of Management wird zunächst in einem Kurs die Vorbereitung noch intensiver digital unterstützt. Die Integration digitaler Mittel im Lern- und Lehrprozess liegt den Verantwortlichen bereits seit Langem am Herzen, weswegen das aktuelle Pilotprojekt als sinnvolle und konsequente Erweiterung zu den bisherigen Maßnahmen und Fortschritten gilt. Wer hier studiert, erhält vor dem Beginn des Kurses alle wichtigen Unterlagen auf digitalem Weg. Das Material ist in vielen verschiedenen Formaten wie Video, Quiz, Grafik oder auch Text verfügbar und soll die Teilnehmer schon vor dem ersten Kurstag mit dem notwendigen Wissen ausstatten.

Die Studierenden erarbeiten sich die Inhalte selbstständig und nutzen dabei vielfältige didaktische Methoden. Diese vorgelagerte Lernphase soll dabei helfen, Inhalte zu verinnerlichen und den persönlichen Fortschritt zu überprüfen. Am Schluss der Vorbereitungsphase und als Basis für die Teilnahme am In-Class Part steht daher ein interaktives Quiz, mit dem sich der Wissensstand kontrollieren lässt.

Vorgelagerte Wissensaneignung: So profitieren Lernende

Der "Flipped Classroom" bringt zahlreiche Vorzüge mit sich. So kommen alle Studierenden während der Kurstage mit dem gleichen Vorwissen zusammen und es muss keine Zeit für die Vermittlung der bereits digital bereitgestellten Inhalte aufgewendet werden. Dies ermöglicht eine tief greifende und kritische Reflexion der Inhalte und schafft garantiert Raum für weiterführende Gespräche, Anwendungen, Simulationen sowie Coachings.

Während der Vorbereitungsphase schafft der Flipped Classroom zudem die Möglichkeit, im eigenen Tempo zu lernen, was Überforderung und Stress entgegenwirkt. Entscheidend ist dabei, dass die Online-Inhalte nicht dazu dienen, die Kursteilnahme zu ersetzen. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Möglichkeit, die gemeinsame Zeit im Klassenraum effektiv zu nutzen und darüber weitere Mehrwerte zu schaffen. Somit wendet die Schule modernste Konzepte des Lernens und Lehrens an, was Teilnehmern eine qualitativ hochwertige Ausbildung mit nachhaltigem Effekt ermöglicht.

Executive-MBA-Ausbildung an der WHU Otto Beisheim School of Management

Mit dem Titel "Master of Business Administration" endet das rund 21-monatige Programm der WHU. Teilnehmer durchlaufen dabei zwölf Campus-Module zu Themenbereichen wie Wettbewerbsstrategien, kreative Schaffensprozesse, Finanzen, Marketing und Organisationsführung. Im Rahmen des renommierten Kellogg-WHU-Executive-MBA-Programms lernen Studierende in einem Umfeld, das ihre Führungskompetenz bei ganzheitlicher Betrachtung der Wirtschaftswelt erweitert. Die Schule selbst ist heute bekannt für ihre Vorbildfunktion in der international ausgerichteten Managementforschung und -ausbildung. Das Kellogg-WHU-Executive-MBA-Programm richtet sich an Teilnehmer / Senior Professionals mit einschlägiger Management-Erfahrung und hilft ihnen dabei, ihren Karriereweg zu beschreiten.