advertorial

Deutsches Finanzkontor und Immobilien: Erfahrungen der Kapitalanleger beim Vermögensaufbau positiv

deutsches finanzkontor immobilien erfahrungen

Individuelle Konzepte für zukunftsorientierte Geldanlagen, eine qualifizierte Beratung und eine professionelle Umsetzung - diese Werte zeichnen das Deutsche Finanzkontor seit seiner Gründung im Jahr 2001 aus. Der bundesweit dynamisch wachsende Finanzdienstleister hat sich auf den Bereich des Immobilieninvestments spezialisiert und Vermögensaufbaustrukturen entwickelt, die konkret auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden. Bei der Kombination Deutsches Finanzkontor und Immobilien sind die Erfahrungen von Kunden bislang durchweg positiv.

Deutsches Finanzkontor und Immobilien: Erfahrungen mit Vorsorgekonzept durchgehend positiv

Die persönliche und individuelle Beratung der Kapitalanleger mit dem Ziel einer sicheren Vermögensbildung steht für die DFK-Gruppe an oberster Stelle. Zur professionellen Unterstützung der Kunden beim Vermögensaufbau nutzt das Deutsche Finanzkontor ein Drei-Säulen-Konzept: Immobilien, Kapitalanlage und Liquiditätsreserve. Es berücksichtigt eine kurz-, mittel- und langfristige Vermögensplanung und ist flexibel an alle Kundenbedürfnisse anpassbar.

Aktuelle Studien haben gezeigt, dass viele private Konzepte zum Vermögensaufbau und zur Altersvorsorge auch aufgrund des demografischen Wandels zu kurz greifen. Daher hat das Unternehmen zur praktischen Umsetzung der Vermögensbildung einen Vier-Phasen-Prozess für das Immobilieninvestment entwickelt, in dessen Verlauf ein maßgeschneidertes Konzept erstellt wird, das den Kunden in den Mittelpunkt rückt.

Zur vorbereitenden Planung dient ein persönliches Beratungsgespräch der Investmentexperten mit dem Kunden. In diesem wird der Ist-Zustand analysiert und daraus der konkrete Vorsorgebedarf ermittelt, mit dem Ziel einer effektiven Vermögensaufbaustrategie.

Aufgrund ihres fundierten, über Jahre aufgebauten Fachwissens und ihrer Erfahrung im Umgang mit Kunden sind die zertifizierten Berater des Deutschen Finanzkontors in der Lage, jede Situation detailliert zu erfassen und daraus optimale Finanzierungskonditionen zu entwickeln. Auf Grundlage dieser Ergebnisse erarbeitet das DFK ein Anlagekonzept und stellt es dem Kunden vor. Es bildet die Grundlage einer fortlaufenden Betreuung zur finanziellen Absicherung in der Zukunft und zum Vermögensaufbau. Bei Änderungsbedarf seitens des Anlegers oder aufgrund internationaler Veränderungen reagiert das DFK umgehend mit einer entsprechenden Anpassung des Vorsorgekonzepts.

Immobilien als Kapitalanlagen

Das Deutsche Finanzkontor hat sich auf Immobilien als Kapitalanlagen spezialisiert, die die erste Säule der Vermögensbildung darstellen. Unter allen Möglichkeiten des Vermögensaufbaus gilt die nachhaltige Investition in eine Wohn- oder Geschäftsimmobilie als sicherster Weg, denn als Sachwert ist sie dauerhaft vor einer Inflation geschützt und gewinnt daher stetig an Wert. Wird die Immobilie vermietet, können die Mieteinnahmen für die Zinsen und die Tilgung des Darlehens zur Finanzierung genutzt werden. Da die gesetzliche Rente als Altersvorsorge oft nicht mehr ausreicht, lohnt es sich, in eine krisensichere Immobilie zu investieren. Je früher dies gemacht wird, desto besser ist man als Eigentümer im Alter geschützt.

Das Deutsche Finanzkontor begleitet Anleger auf Basis langjähriger Erfahrungen als Finanzdienstleister mit einem Rundumservice auf dem Weg zum Immobilieninvestment - von der Vorstellung des bewährten Anlagekonzeptes über die Bonitätsprüfung und Besichtigung bis zum Kauf eines Objekts. Etliche zufriedene Anleger schätzen die Seriosität der DFK und profitieren von langjährigen Partnerschaften, die die Investoren umfassend mit geringem Risiko absichern.

Nach dem Erwerb einer Immobilie übernimmt auf Wunsch des Investors die MIAG GmbH, ein Unternehmen der DFK-Gruppe, die Verwaltung des Gebäudes, sichert Mietzahlungen auch bei Leerständen und Mieterwechsel und koordiniert organisatorische Angelegenheiten bei der Vermietung.

Mehr als 30.000 Familien hat das Deutsche Finanzkontor bisher unterstützt. Ein junges Ehepaar etwa kam über einen Nachbarschaftsplausch mit dem derzeitigen Vorstandsvorsitzenden der DFK Nord AG, der Beratungsgesellschaft der DFK, ins Gespräch, war vom
Konzept des Finanzdienstleisters begeistert und besitzt
inzwischen fünf Immobilien.

Stützen bei der Vermögensbildung: Liquiditätsreserven und Gewinnausschüttungen

Ein ausgeglichener Haushalt sollte über finanzielle Rücklagen verfügen, die dem Kunden jederzeit frei zur Verfügung stehen, um ungeplante Ausgaben abdecken zu können. Diese Liquiditätsreserve ist notwendig, um einen reibungslosen Vermögensaufbau zu gewährleisten und Kontoüberziehungen zu verhindern. Das Deutsche Finanzkontor berücksichtigt diese Finanzrücklage als eine Säule in ihren Konzepten zur Vermögensbildung.

Das Deutsche Finanzkontor setzt in einer weiteren Säule der Strategie zum Vermögensaufbau auf attraktiv verzinste Unternehmensanleihen. Kaufen Anleger Investmentanteile des Unternehmens, fließt dieses Geld in Erfolg versprechende Immobilienprojekte. Seit 2005 konnte die DFK aufgrund der Investition des zur Verfügung gestellten Kapitals in Immobilien jedes Jahr Gewinnausschüttungen von bis zu sieben Prozent für ihre Anleger realisieren. Die Anleger sind begeistert. Ein 24-jähriger Kfz-Kaufberater etwa, der für die Zukunft vorsorgen möchte, erwarb im vergangenen Jahr eine erste Immobilie über das DFK und lobt die lukrative Verzinsung durch die Unternehmensanleihen.