advertorial

So können Unternehmen ihre Datenqualität verbessern

Datenqualität verbessern

Durch die weitreichende Digitalisierung in Unternehmen entstehen zwar immer mehr technologische Möglichkeiten des Datenmanagements, aber mindestens genauso viele Herausforderungen. Entscheider und Führungskräfte sehen sich mit immer komplexer werdenden Geschäftsprozessen konfrontiert und sind nicht selten mit der Verwaltung der Kundendaten überfordert. Dabei bilden die Kundendaten das wahrscheinlich wertvollste Gut eines modernen Unternehmens ab. Wie schaffen es Unternehmen also, ihre Datenqualität zu verbessern?

More Data, more problems?

Das Datenwachstum, das auch durch soziale Netzwerke oder andere Online-Riesen gefördert wird, bietet nicht nur für Amazon, Google & Co. Potenziale zur Realisierung von Marketingmaßnahmen. Die zunehmenden Datenmengen dürfen für Unternehmen keine Überforderung darstellen, sondern vielmehr eine Chance, um neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden dauerhaft zu halten. Auch gesetzliche Erneuerungen wie die DSGVO dürfen keine Angst bereiten, sondern müssen zu strikteren und zeitgemäßen Regelungen motivieren, um auch in Zukunft am Markt teilnehmen zu können. Der technologische Fortschritt bringt schließlich mehr Vorteile als Nachteile mit sich. Diese müssen Unternehmen nutzen - besser heute als morgen.

Datenqualität verbessern

Die Qualität der Kundendaten eines Unternehmens ist ein zentraler Erfolgsfaktor und sollte nicht nachlässig behandelt werden. Diese Tatsache klingt zwar banal, die Realität in Bezug auf die Stammdaten vieler Unternehmen sieht jedoch teilweise katastrophal aus. Auf Umzüge oder Namensänderungen der Kunden wird gar nicht oder nur zum Teil reagiert, weil entweder Ressourcen oder Wissen darüber fehlen. Dabei spielen vollständige und vor allem aktuelle Stammdaten eine Kernrolle bei jeder Marketingaktion.

Externe Daten-Experten

Wenn man nach aktuellen Statistiken geht, benötigt mehr als die Hälfte aller Unternehmen Unterstützung bei der Datenpflege. Hierfür eignen sich spezialisierte Unternehmen wie die Schober Information Group, die alle relevanten Bereiche des gesetzkonformen Datenmanagements abdeckt. Dazu gehören unter anderem:

• Data Audit: Hierbei wird die aktuelle Kundendatenbank durchleuchtet und Unternehmen erhalten anschließend ein Reporting über den Ist-Zustand.

• Bereinigung/Validierung: Schober bietet außerdem eine Aktualisierung der Kundendaten sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich an.

• Anreicherung/Qualifizierung: Zu den üblichen Kundendaten wie Adresse und Kontaktdaten liefert Schober auf Wunsch zusätzliche Daten aus allen Lebensbereichen.

• Data Integration: Schober bietet intelligente Datenmanagement-Lösungen, wodurch selbst heterogene Datenbestände mühelos aufbereitet und für anspruchsvolle Marketingziele optimiert werden können.