advertorial

Zeitgemäßes Stammdatenhandling über eine Data Management Platform

Data Management Platform

Über eine moderne Data Management Platform können sich mehrere Unternehmen in einer Umgebung platzieren und Stammdaten mit anderen Informationen und Elemente verknüpfen.

Einen effizienten, schnittstellenfreien Stammdatenaustausch etablieren

Die Stammdaten stellen einen erheblichen Unternehmenswert dar. Grundlage ist eine hohe Qualität der Stammdaten. Zunehmend wichtiger wird die Nutzung einer zeitgemäßen Data Management Platform, um mit diesen Daten zeitgemäß effizient agieren zu können. Umfassende und nachhaltige Prozessoptimierungen auch im Bereich Stammdatenmanagement sorgen für nachhaltige Kostensenkungen und damit für eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Spätestens mit der digitalen Transformation, also mit dem Einsatz moderner IT und Business Intelligence von Prozess-Automatisierungen bis zu Big Data Analytics, werden die Daten beziehungsweise deren Verknüpfung zur tragenden Säule der Wertschöpfungskette.

Die Data Management Platform als moderne cloudbasierte Webanwendung

Schon längst haben viele Unternehmen ihre Stammdatenverwaltung insofern konsolidiert, als dass sie nicht mehr mehrere unterschiedlich strukturierte Datensilos verwenden, sondern eine vereinheitliche Datenbasis. Erst dadurch kann auch gewährleistet werden, dass das Unternehmen den Anforderungen stark wachsender Datenmengen und einer zunehmenden Komplexität gerecht werden kann. In vielen Bereich wie zum Beispiel bei den Stammdaten eines kompletten Maschinenparks lässt sich das Stammdatenmanagement zukunftssicher verschlanken: Denn nur ein kleiner Teil dieser Stammdaten ist individuell. Der Großteil der allgemeinen Informationen wie Produktspezifikationen, Produktbilder, Dokumente, Messergebnisse, Leistungswerte und weitere Merkmale und Komponenten ist in der Regel bereitstehender, unveränderlicher Standard. Diese Daten müssen letztlich nicht von jedem einzelnen Unternehmen, das diese Maschinen nutzt, vorgehalten und gepflegt werden. Mit einem Meta-Daten-Modell werden die spezifischen Anteile separiert gespeichert. Damit kann das Handling von Datenmengen massiv reduziert werden.

Eine Data Management Platform wird auch in Sachen Stammdaten zum eigenständigen Ökosystem werden, in dem sich Unternehmen kostengünstig und kostentransparent in einem solchen System platzieren und Informationen zwischen eigenen und gemeinsamen Speicherbereichen so verknüpfen können, wie es erforderlich und entsprechend vereinbart ist. Stammdaten werden als Elemente behandelt, die nach Bedarf mit anderen Elementen ergänzt oder verknüpft werden können. Sämtliche Referenzen bis hin zu relevanten Verträgen lassen sich ohne inhaltliche Grenzen in Beziehung setzen.

Schnelle und unkomplizierte Datenpflege in der Cloud

Das Stammdatenmanagement wird zunehmend eine zentrale Rolle bei der Entwicklung künftiger Geschäftsstrategien und -modelle spielen. Die Implementierung eines entsprechend leistungsfähigen Systems auf einer Data Management Platform umfasst alle Anforderungen von der Entwicklung beziehungsweise Übernahme eines Regelwerks über die Aufbereitung der Bestandsdaten bis zum kompletten Stammdatencontrolling. Mit der Cloud-Anwendung "IFCC-DataManager" ist ein System verfügbar, das durch raum- und zeitunabhängiges Arbeiten hohe Effizienzgewinne schafft - besonders im Ersatzteilmanagement.