advertorial

Cyril von Recum von der EULER GROUP stellt vor: NEXO, IONIQ und KONA - die neue klimaneutrale Mobilität bei Hyundai

Cyril von Recum

Bei Hyundai sind alternative Antriebstechnologien keine exotische Nische - E-Mobilität und Wasserstoff stehen vielmehr in Mittelpunkt der aktuellen Modellentwicklung. Im Modelljahr 2020 geht der südkoreanische Hersteller mit klimafreundlichen Varianten des NEXO, IONIQ und KONA an den Start. Cyril von Recum, Geschäftsführer der EULER Group, empfiehlt zum Erleben der neuen Auto-Generation eine kostenlose Probefahrt beim Hyundai-Flagshipstore in Frankfurt am Main.

Wer denkt, dass die Nachfrage nach alternativen Antriebstechnologien die Automobilhersteller erst vor Kurzem, angesichts des steigenden Klimabewusstseins, zur Abkehr von Diesel und "Benzinern" veranlasst hat, der irrt - zumindest im Fall von Hyundai. Getreu seinem Namen, der übersetzt "modernes Zeitalter" bedeutet, leistet der Autobauer aus Südkorea bereits seit 20 Jahren Pionierarbeit auf dem Gebiet der Wasserstoff- und Elektrotechnologie. Deshalb sind auch aktuell elektrobetriebene Fahrzeuge bei Hyundai kein Nischenprodukt, sondern zentraler Bestandteil der Modellpalette. Mit dem NEXO, IONIQ und KONA bietet Hyundai zwei SUVs und eine Limousine, die alle drei eines gemeinsam haben: Sie sind lokal vollständig emissionsfrei und echte Energiespartalente. Und sie sind besonders innovativ: Dank progressiver Rekuperationstechnik zum Beispiel wird der Elektromotor beim Abbremsen oder Bergabfahrten zum Generator und produziert dadurch seinen Strom praktisch selbst. Doch das intelligente Energierückgewinnungssystem ist nach dem Urteil von Cyril von Recum nur eine von vielen Komponenten, welche die E-Automobile aus Seoul so energie- und kosteneffizient machen.

Mit Wasserstoff fährt der Hyundai NEXO der Konkurrenz davon

Der Hyundai NEXO bringt strombetriebenes Fahren auf das nächste Level, denn der Fahrstrom kommt hier nicht aus der Steckdose, sondern stammt von einem speziell entwickelten Brennstoffzellensystem, das beim aktuellen Modell im Vergleich zum Vorgänger kleiner, aber umso effizienter ist. Die Kombination aus Elektromotor, Brennstoffzelle und Batterie sorgt für 120 Kilowattstunden Power, die 163 Pferdestärken auf die Straße bringen, dabei aber als Emission nur pures Wasser und wenige Stickoxide in die Umwelt abgeben. In der Brennstoffzelle reagiert Wasserstoff mit Sauerstoff aus der Luft, wobei (neben Wärme) Elektrizität entsteht, die dann in den Elektromotor gespeist wird. Durch kraftvolle 395 Newtonmeter maximales Drehmoment beschleunigt der NEXO von 0 auf 100 in 9,2 Sekunden und bringt 179 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit auf den Tacho, der über den 7-Zoll-Bordcomputer angezeigt wird.

Vor allem der Wirkungsgrad der innovativen Hyundai-Brennstoffzellentechnologie ist im weltweiten Vergleich ungeschlagen. Mit seiner großen Reichweite von bis zu 756 Kilometern ist der Hyundai NEXO absoluter Spitzenreiter - nicht nur unter "seinesgleichen", sondern ebenfalls verglichen mit herkömmlichen Verbrenner-PKW, denn auch so manche Benziner oder Dieselfahrzeuge erreichen diese Reichweiten nicht. Und selbst, wenn Wasserstoff getankt werden muss, nimmt das nicht wesentlich mehr Zeit in Anspruch als das Auftanken von Diesel oder Benzin: Fünf Minuten tankt man den NEXO für mehr als 750 Kilometer Fahrspaß: Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Somit ist der NEXO optimal für den Alltag geeignet, kann aber auch für längere Reisen problemlos mit kraftstoffbetriebenen Modellen mithalten.

Auch bei der verbauten Technik geht der Hyundai NEXO aufs Ganze - das 12,3-Zoll-Touchscreen-Display ist nur eine Komponente einer intelligenten Fahrumgebung, die ihrer Zeit voraus ist und für die Sicherheit seiner Insassen sorgt, zum Beispiel mittels Totwinkelassistent, bei dem über die Monitoranzeige alle Bereiche überwacht werden können, die der Fahrer ohne die technische Hilfe nicht im Blick hat. Ein Frontkollisions- und Querverkehrswarner mit Notbremsfunktion ergänzt die innovative Sicherheitstechnik, während Stau- und Einparkassistent den Fahrkomfort bedienen.

Das wasserstoffbetriebene SUV eignet sich ebenso für den schnellen Einkauf wie für eine längere Dienstfahrt oder Wochenendreisen. Er ist somit der perfekte Begleiter für den (Arbeits-)Alltag und mehr. Cyril von Recum empfiehlt den NEXO vor allem als Dienstwagen oder Familienauto.

Voll elektrisch durch Stadt und Alltag mit dem Hyundai IONIQ Elektro

Für wen es nicht unbedingt das großräumige SUV sein muss, der findet im Hyundai-Autohaus der EULER Group mit dem IONIQ Elektro auch eine schnittigere Variante elektromobilen Fahrens. Der Motor der Limousine leistet bis zu 100 Kilowattstunden und gibt ein maximales Drehmoment von 295 Newtonmeter ab. Im Ergebnis schaffen 136 Pferdestärken aus dem Stand 100 Stundenkilometer in unter zehn (9,9) Sekunden, und legen bis zu 165 Kilometer in der Stunde zurück. Die Reichweite liegt insgesamt bei voller Ladung bei bis zu 311 Kilometern. Cyril von Recum hebt im Besonderen die positiven News bezüglich der Batterie hervor: Die 38,3 Kilowattstunden Kapazität der leistungsstarken Lithium-Ionen-Polymerbatterie sorgen für eine gesteigerte Reichweite im Vergleich zum Vorgängermodell des IONIQ. Für eine 80-prozentige Aufladung benötigt sie 54 Minuten an der Schnellladestation. Bei Hyundai, und insbesondere auch beim IONIQ Elektro, hört die Energieeffizienz nicht bei Batterie und Elektromotor auf, denn hier wird keine verfügbare Energie verschwendet: Durch den Einsatz einer Wärmepumpe wird die Abwärme des Antriebs zum Heizen der Innenkabine genutzt. Je nach Vorlieben stehen beim IONIQ drei verschiedene Fahrmodi zur Verfügung: Im Modus ECO kann beispielsweise die Reichweite maximiert werden, für besonders dynamisches Fahren mit kräftiger Beschleunigung sorgt der Fahrmodus SPORT.

Laut Urteil von Cyril von Recum eignet sich der Hyundai IONIQ Elektro optimal für Stadtmenschen und alle Alltagsfahrerinnen und -fahrer.

Power und Komfort: Hyundai KONA Elektro

Mit dem KONA Elektro hält Hyundai neben dem NEXO einen weiteren emissionsfreien Sportgeländewagen bereit, der bei seiner Erstvorstellung auf dem europäischen Automobilmarkt der erste seiner Klasse war und damit neue Maßstäbe setzte. Der Elektromotor des Kompakt-SUV gibt mit 395 Newtonmeter maximalem Drehmoment eine Höchstleistung von 150 Kilowattstunden ab und ist mit den 204 PS, die den KONA in 7,9 Sekunden auf Tempo 100 bringen, etwas sportlicher als der NEXO, schafft dabei aber eine geringere Reichweite von 484 Kilometern bei voller Aufladung. Dank des serienmäßigen 11-kW-Onboard-Ladegeräts ist der KONA Elektro in weniger als einer Stunde (54 Minuten) zu 80 Prozent mit Strom aufgeladen und weist insgesamt eine zufriedenstellende Batteriekapazität auf, bei der das Ladeverhalten, ebenso wie beim IONIQ, programmierbar ist: Beim Anschließen an die heimische Ladestation kann individuell eingestellt werden, wann und wie lange, also für welche voraussichtliche Fahrstrecke der KONA aufgeladen werden soll. Eine wichtige Ergänzung sind auch die Bluelink® Connected Car Services: Das Cockpit ist mit einem 10,25-Zoll-Display für Navigation und Infotainment ausgestattet, auf dem auch verschiedene Sicherheitsfunktionen wie Spurhalte-, Aufmerksamkeits- oder autonomer Notbremsassistent mit Fußgängererkennung sowie ein Tankstellenfinder installiert sind.

Ebenso wie der IONIQ ist auch der Hyundai KONA Elektro eine attraktive Alternative zum "Verbrenner" für den Stadt- und Landalltag, kommt dabei aber bei ungefähr gleichem Ladeverhalten auf etwas mehr Reichweite. Der KONA ist zudem durch seine zügigere Beschleunigung etwas sportlicher als der IONIQ. So überzeugt der KONA unter anderem durch seine Flexibilität - denn der KONA ist für den spontanen Ausflug ebenso geeignet wie für ausgiebigere Kurztrips. Da er als SUV geräumig und komfortabel ist, ist der KONA nicht nur klima-, sondern auch familienfreundlich.

E-Mobilität erleben: Cyril von Recum lädt zur Probefahrt in den EULER Hyundai-Flagshipstore in Frankfurt ein

Im Hyundai-Autohaus der EULER Group können sich Interessenten des elektromobilen Lifestyles selbst von den neuen Modellen überzeugen. Da NEXO, IONIQ und KONA alle mit eigenen Vorzügen daherkommen, empfiehlt Cyril von Recum, sich bei EULER individuell beraten zu lassen, welches der drei Fahrzeuge der neuesten Generation für die persönlichen Ansprüche und den eigenen Fahrstil am besten geeignet sind. Wie in sämtlichen EULER-Häusern sind auch bei Hyundai in Frankfurt Probefahrten aller drei Modelle nach Terminanfrage möglich.