advertorial

Betongold per Hightech: CROWDLITOKEN für alle

CRT für Kleinanleger und Institutionelle

Kapitalanlagen sollen sicher sein, eine gute Rendite bringen und am besten je nach Bedarf wieder in Geld verwandelt werden können. CROWDLITOKEN (CRT), ein Experte in Liechtenstein, bringt jetzt die Vorteile des Immobilien-Investments mit dem Komfort des Internets und der Sicherheit einer rechtlichen Abstützung zusammen - für ein sicheres, lohnendes und einfaches Investment. Im Mittelpunkt stehen hierbei CRT für Kleinanleger und Institutionelle

Die Immobilienanlage von morgen gibt es schon heute

Wertanlagen brauchen heute keine Papierform mehr. Bezahlen und Anlegen gehen völlig digital. Bankdepots mit teilweise erheblichen Depot-Kosten braucht man nicht mehr für Investments, denn: Der direkte Weg übers Netz ist meistens der günstigere, schnellere und komfortablere. Viele Anleger scheuen sich noch, diesen Weg mitzugehen, denn er erscheint ihnen zu abstrakt. Doch es gibt mittlerweile Kapitalanlagen, die zwar die neue Technologie nutzen, aber auch auf handfeste Sachwerte bauen. Auf die traditionell beliebteste Anlageform, die Immobilie, hat sich jetzt ein innovatives Unternehmen aus Liechtenstein spezialisiert.

Das Geschäftsmodell ist denkbar einfach: direkte, frei handelbare Immobilienanleihen schon ab 100 Euro Anlagesumme - und das Ganze online, in komplett digitaler Form. Ohne Bank, Fondsgesellschaft oder sonst einen Zwischenhändler, der mitverdient. Das Unternehmen heißt CROWDLITOKEN AG und es bietet seine digitalen Anleihen, die sogenannten CRT, Kleinanlegern und Institutionellen an. Privatinvestoren und große Kapitalanleger können gleichermaßen von diesem innovativen Produkt profitieren, sie können Ausgabeaufschläge, Depotkosten oder Ähnliches sparen, gute Renditen direkt aus Mieterträgen erwirtschaften und die Anleihen auf einem Zweitmarkt jederzeit wieder zu Geld machen.

Eine Revolution der einfachen Art

Die CROWDLITOKEN AG ging aus einer Crowdfunding-Plattform für Immobilien in der Schweiz hervor. Das 2018 gegründete Unternehmen arbeitet mit einer innovativen, revolutionären Geschäftsidee: CROWDLITOKEN sammelt Investitionssummen ab 100 Euro ein und gibt dafür CRT heraus, also digitale Werte auf Grundlage der sogenannten Blockchain-Technologie in Form von Security Token. Das so eingenommene Kapital wird für den Kauf von Immobilien vorerst in der Schweiz, Deutschland und in Österreich, später in ganz Europa verwendet. Die CRT repräsentieren direkte Anteile an den Immobilien der Emittentin, also reale Sachwerte zum Anfassen. Anders als bei herkömmlichen Immobilienbeteiligungen gibt es aber keine Papiere, die in einem Bankdepot kostenpflichtig gelagert werden müssten. CRT sind rein digitale und dezentrale Werte, über die jederzeit frei verfügt werden kann. So kann eine solche Immobilienbeteiligung auf einem Sekundärmarkt, ähnlich einer Börse, rund um die Uhr gekauft und verkauft werden. Wenn also Geld gebraucht wird, kann man seine Anleihe problemlos und nach Bedarf wieder flüssig machen. Doch das Halten bringt richtig gute Zinsen. Die Netto-Rendite der Gewerbeimmobilien bewegt sich zwischen fünf bis sieben Prozent p. a. Das macht die CRT für Kleinanleger und Institutionelle gleichermaßen interessant.

Immobilien-Investment für alle mit immensem Potential

Die CRT von CROWDLITOKEN sind die ersten digitalen Immobilienanleihen, welche von der Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht gebilligt und damit zum Vertrieb in Europa und in der Schweiz zugelassen sind. Mit dieser neuen Form der Kapitalanlage werden die Vorteile des direkten und des indirekten Immobilien-Investments verknüpft: Die einzelnen Immobilien können von den Anlegern frei gewählt und beliebig zusammengestellt werden, die Anleger erhalten ein Mitbestimmungsrecht beim Einkauf neuer Objekte und die Mindestanlagesumme ist mit nur 100 Euro so gering, dass jeder Interessent einsteigen kann. Das Risiko ist wegen des stabilen Gegenwerts ausgewählter und gut vermieteter Gewerbe-Immobilien minimal. Weitere Vorteile: Die Renditen liegen durch den Wegfall aller Zwischenhändler wie Banken oder Fondsmanager deutlich über dem Immobilien-Marktdurchschnitt, zudem sind die schon erwähnte freie Handelbarkeit und die jederzeit transparenten Management-Kosten in Höhe von 0,75 Prozent p. a. zu nennen. Ein Vorteil, den weder indirekte noch direkte Immobilien-Investments sonst haben: Die Objekt-Auswahl kann jederzeit neu angepasst werden. Mit einem Team aus jungen Online-Pionieren und "alten Hasen" aus der Finanzbranche definiert CROWDLITOKEN seine Anleihe, das smarte Immobilien-Investment für Kleinanleger und Institutionelle, völlig neu. Das Potenzial ist immens.