advertorial

Worauf ist beim Corporate Publishing zu achten?

Corporate publishing

Konzeption, Texterstellung, Gestaltung - was hochwertige Zeitschriften am Kiosk erfolgreich macht, kann auch Kunden- und Mitarbeitermagazinen zu mehr Attraktivität verhelfen: Dem Leser sollen interessante Informationen geboten werden, die auch dank ihrer Aufmachung gern gelesen werden. Worauf sollten Unternehmen beim Corporate Publishing achten?

Kunden und Mitarbeiter wollen begeistert werden

Ob Kundenmagazin oder Imagebroschüre: Unternehmen wie Leser erwarten heute eine Qualität, die sich nicht von Verlagsprodukten unterscheidet. Damit unternehmenseigene Hefte, sei es für den Endverbraucher, die Mitarbeiter oder gewerbliche Kunden, ihre Ziele erreichen, ist eine hohe Qualität unabdingbar. Diese Qualität muss sich natürlich im Content widerspiegeln, der an Produkte und Leser angepasst sein sollte. Insbesondere im B2B-Bereich haben hochwertige Magazine die Chance, hervorzustechen und von großem Nutzen für das Unternehmen zu sein, indem sie vermeintlich trockene Themen attraktiv aufbereiten und neu beleuchten. Bei schwer verständlichen Hintergründen wie Digitalisierung, Informationstechnologie oder Maschinenbauwesen bieten klug gemachte Broschüren eine große Hilfe. Um dies systematisch und wirksam umzusetzen, sodass Kunden/innen davon profitieren, sind Erfahrung, Kreativität und Offenheit bei der Umsetzung unabdingbar.

Die hohe Kunst des Corporate Publishing

Bei Mitarbeitermagazinen liegt die Schwierigkeit darin, die oft komplexen Herausforderungen der Unternehmen für jeden verständlich darzustellen, um alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitzunehmen. Schließlich sollen sich alle angesprochen fühlen. Ganz andere Anforderungen gelten bei Geschäftsberichten verschiedener Stakeholder - wie Analysten und Aktionäre, die in der Regel vor allem die Zahlen im Blick haben. Kunden und Partner hingegen wollen und sollen beeindruckt werden, denn der Geschäftsbericht ist ein wichtiger Imageträger. Allerdings ist Protzen keine Option. Die subtilen Unterschiede sollten gekonnt erkannt und umgesetzt werden, wozu es Wissen und Fingerspitzengefühl bedarf.

Neben Authentizität und aussagekräftigen Inhalten sind beim Corporate Publishing jedoch noch weitere Qualitäten entscheidend. So sollte die Bildredaktion ihr Handwerk verstehen und keine austauschbaren Klischeedarstellungen aus Bilddatenbanken verwenden. Der Stil von Bildern und Illustrationen muss zum Unternehmen passen, Infografiken sollten einen sichtbaren Beitrag zum Verständnis liefern.

Niemals nur Mittelmaß - auch nicht im Mittelstand

Versierte Autoren sind nötig, um bei hoher Textqualität auch dem erfahrenen Leser Überraschungsmomente und neue Erkenntnisse zu bieten. Stimmen neben der Ansprache auch Layout, Typografie und Haptik, kann ein Unternehmensmagazin auch anspruchsvolle Leser zufriedenstellen - medienübergreifend, Print wie Online, in vielfältigen Formaten. Denn im Corporate Publishing gilt seit jeher: richtig oder gar nicht. Qualität ist entscheidender als Quantität, das gilt bei Textreportagen ebenso wie bei Videos oder Podcasts.

Diesem Credo hat sich auch die erfahrene Agentur waf.berlin verschrieben, die seit über 40 Jahren für ihr anspruchsvolles und erfolgreiches Corporate Publishing bekannt ist. Ob interne oder externe Kommunikation, die Berliner wissen, wie man Papier belebt und durch Social Media begeistert.