advertorial
© Continu-ING GmbH
© Continu-ING GmbH

Wie sich mit Unterstützung der Experten von Continu-ING der Bauablauf optimieren lässt

Continu-ING

Störungen und Verzögerungen bei der Fertigstellung von Bauvorhaben kosten nicht nur Zeit und Geld, sondern vor allem auch Nerven. Um das zu vermeiden, ist eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen der planerischen Seite und dem ausführenden Handwerker unverzichtbar. Ebenso unverzichtbar ist ein lückenloses Leistungsverzeichnis, kurz LV. Aber genau da liegt ganz oft der Hund begraben. Wo es darüber hinaus überall Optimierungsmöglichkeiten im Bauablauf gibt, wissen die Experten von Continu-ING. Dabei handelt es sich um ein spezialisiertes Beratungsunternehmen für anspruchsvolle Bauprojekte jeglicher Art.

Die Bauplanung nicht dem Zufall überlassen

Um Bauprojekte jeder Größenordnung zu einem erfolgreichen Abschluss bringen zu können, sind wirtschaftliches Arbeiten und eine termingerechte Erfüllung in den einzelnen Bauphasen das A und O. Bei unvorhergesehenen Störungen müssen die Verantwortlichen außerdem in der Lage sein, schnell und professionell zu reagieren. Normalerweise werden Planer und Handwerker jedoch eher unvorbereitet mit Problemen konfrontiert, die sich negativ auf den Bauablauf auswirken.

Die Beratung von Continu-ING setzt genau hier an und bietet ein nahezu revolutionäres Konzept, mit dem bereits im Vorfeld Prozesse so gestaltet werden, dass Ursachen wie mangelhafte Leistungsverzeichnisse oder Ausführungsunterlagen für spätere Bauablaufstörungen frühzeitig behoben werden können - und das, bevor der Handwerker überhaupt das erste Mal auf der Baustelle steht. Ermöglicht wird dies durch eine praxisorientierte und vor allem leicht anwendbare Unterstützung in Sachen Baurecht. Und zudem durch eine Persönlichkeitsentwicklung in Sachen Mindset. So werden die richtigen Hebel zum richtigen Zeitpunkt in Bewegung gesetzt und damit die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Bauvorhaben geschaffen.

Bauprojekte sind eine Gemeinschaftsleistung mit dem Ergebnis des Werkerfolgs

Ohne eine stringente Planung und Koordination kann ein Bauvorhaben sprichwörtlich zum "Fass ohne Boden" werden. Dies lässt sich mit diversen Großbauprojekten der vergangenen Jahre, die bundesweit für Aufsehen gesorgt haben, belegen. Die Erfahrung zeigt, dass die Effizienz im Bauablauf mit der Kommunikation und Kooperation aller Projektbeteiligten stehen und fallen kann. Denn nur wenn der Informationsaustausch zwischen Architekt, Fachplaner und den ausführenden Organen schnell und lückenlos gelingt und vor allem wenn jeder seine vertraglich geschuldeten Leistungen ordnungsgemäß erbringt, lassen sich Fehler und mögliche Verzögerungen in der Fertigstellung entsprechend verhindern. Wird mit der Ausführung begonnen, bevor Unklarheiten und Mängel in der Planung und im LV beseitigt sind, dann sind Bauablaufstörungen, Schuldzuweisungen und Stress bereits vorprogrammiert.

Die Vision und Mission von Continu-ING

Andreas Scheibe und Christoph Eckstein kennen sich bereits seit vielen Jahren. Beide wuchsen in Lüxem bei Wittlich auf und gingen in denselben Kindergarten. Nach der Schulzeit machten sie zunächst in unterschiedlichen Branchen Karriere. Andreas Scheibe ist gelernter Ingenieur und war viele Jahre im eigenen Familienunternehmen beschäftigt, während Christoph Eckstein in dieser Zeit als IT-Spezialist für zahlreiche Unternehmen beratend tätig war. Im Zuge der Digitalisierung und der steigenden Anforderungen im Bausektor entwickelte sich ein gemeinsames Ziel: ein möglichst praxisorientiertes Mentoring zu entwickeln, was schließlich in die Gründung der Continu-ING GmbH mündete.

Die Vision und Mission ist keine geringere, als die Baubranche zu revolutionieren und auf ein neues Level zu heben. Schluss mit mangelhafter Planung, Schluss mit fehlenden Vorleistungen, Schluss mit ständigen Bauablaufstörungen, Schuldzuweisungen und dem ganzen Stress. Und Schluss mit Lücken im LV. Das Ziel muss sein, dass jeder Projektbeteiligte seine eigenen Rechte und Pflichten kennt und verinnerlicht hat. Um den gemeinsamen Werkerfolg zu erreichen, muss jeder seine Pflichten beziehungsweise Leistungen ordnungsgemäß erbringen und - wenn notwendig - auch seine Rechte professionell und konsequent einfordern. Hierzu zählt auch, das richtige Mindset und Selbstverständnis für die eigene Rolle zu entwickeln.

Die Continu-ING hat hierfür ein neuartiges Trainingskonzept entwickelt, um genau diese Mission zu erfüllen. Dies geht nur mit einer langfristigen Begleitung, damit sich wahre Veränderungen einstellen und nachhaltig verinnerlichen lassen. Eine derartige Transformation lässt sich nicht über Seminare und Webinare vermitteln. "Durch einen kompetenten Partner an der Seite kommen unsere Kunden in kleinen Schritten in die Umsetzung. Und sie haben dann einen Ansprechpartner, wenn sie Fragen haben, nämlich im Tagesgeschäft. Und das kann ein Seminar oder Webinar als reine Informationsvermittlung nicht leisten so Christoph Eckstein.