advertorial

Innovativer CO2-Insufflator ermöglicht eine schonende Darmspiegelung

co2 insufflator

Fortschritte in der Endoskopie und Koloskopie haben die Gastroenterologie sowie die Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt revolutioniert. So lassen sich beispielsweise durch eine Darmspiegelung Darmkrebs und dessen Vorstufen zuverlässig aufspüren. Aufgrund der aufwendigen Vorbereitung und unangenehmen Untersuchung hatte die Darmspiegelung früher allerdings einen schlechten Ruf. Neue Methoden wie zum Beispiel ein CO2-Insufflator führen zu einer deutlich besseren Akzeptanz.

Die Vorteile der CO2-Insufflation

Moderne gastrointestinale Endoskope liefern hochwertige Bilder aus dem Inneren von Magen, Dünndarm oder Dickdarm - teilweise sogar in HD-Qualität. Gutartige Vorstufen von Darmkrebs, Polypen genannt, lassen sich somit gut erkennen und auch direkt entfernen. Neben der Darmkrebsvorsorge kommen Magen- und/oder Darmspiegelung auch zum Einsatz, um bestimmte Beschwerdebilder wie zum Beispiel Sodbrennen oder unklare Oberbauchschmerzen abzuklären.

Dank moderner Technologie ist die Vorbereitung auf eine Magen- oder Darmspiegelung heutzutage deutlich weniger aufwendig als noch vor
10 bis 15 Jahren. Zudem sorgen moderne Schlafmittel für eine absolute Schmerzfreiheit. Der Einsatz der schonenden CO2-Insufflation birgt zudem weitere Vorteile für den Patienten. Kohlendioxid wird durch das umgebende Gewebe schnell resorbiert und sofort unbemerkt über die Lunge ausgeatmet. Patienten haben somit deutlich weniger Blähungen, Unwohlsein und Schmerzen als bei einer Darmspiegelung mit Raumluft. Zudem führt die CO2-Insufflation zu einer schnelleren Genesung und ermöglicht eine schnellere Behandlung.

MEDIVATORS ENDO STRATUS® CO2-Insufflator und Spülpumpe

Ein CO2-Insufflator der neuesten Generation ist der MEDIVATORS ENDO STRATUS® CO2-Insufflator von Cantel. Er ist mit allen führenden gastrointestinalen Endoskopen kompatibel und ermöglicht eine bessere Erreichbarkeit des Blinddarms. Zudem können die Endoskope mithilfe der CO2-Insufflation tiefer in den Dünndarm eingeführt werden. Darüber hinaus ist durch die moderne Technologie 38 Prozent weniger Nachsorge erforderlich. Die ENDO STRATUS® Spülpumpe sorgt zusätzlich für eine verbesserte Sicht und einen erhöhten Patientenkomfort. Die Technologie mit warmem Wasser minimiert das Reizdarmrisiko und über den "Prime"-Knopf ist bei Betätigung des Fußpedals eine sofortige Spülauslösung möglich.

Cantel bietet Lösungen für jeden Schritt der Aufbereitung

Darmspiegelungen nehmen zwar einen wichtigen Stellenwert bei der Darmkrebsvorsorge und Diagnostik ein, bergen aber auch ein hohes Infektionsrisiko. Der Infektionsprävention und
-kontrolle kommt deshalb eine besondere Bedeutung zu. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, ist ein ganzheitliches Aufbereitungskonzept erforderlich. Cantel bietet rund um den sogenannten Circle of Protection (CCOP) ein umfassendes Portfolio.

So lassen sich zum Beispiel Endoskope mit der Pull ThruTM Vorreinigungsbürste dank innovativer Lamellentechnologie besonders einfach und schonend manuell reinigen. Die von Cantel entwickelten Wiederaufbereitungstechnologien sorgen zudem für eine High-Level-Desinfektion, die strenge Normen und Standards erfüllt. Und auch für Trocknung und Lagerung hat Cantel innovative Lösungen konzipiert, die aufbereitete Endoskope wirksam schützen und die hygienische Sicherheit des gesamten Prozesses deutlich optimieren. Bei der endoskopischen Untersuchung sorgen Spüllösungen und sterile Ventile zum Einmalgebrauch für den nachhaltigen Schutz von Anwendern und Patienten und erhöhen gleichzeitig die Effizienz des Verfahrens.

Umfassende Service- und Wartungspakete, Unterstützung bei der Validierung der Geräte, Track & Trace sowie Anwenderschulungen und Weiterbildungsangebote erhöhen den Schutz zusätzlich.