advertorial

Cloud-CRM: Hintergründe und wichtige Auswahlkriterien

Cloud CRM

Cloud-CRM erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ermöglicht es Unternehmen, kostengünstig in die Welt des professionellen Customer Relationship Management einzusteigen. Doch was leistet cloudbasierte CRM-Software im Detail? Und welche Funktionen sind besonders wichtig? Dieser Artikel beleuchtet die Hintergründe.

social

Vorteile einer Cloud-Lösung

Aufgrund der vielen Vorteile gehen immer mehr Unternehmen dazu über, Software-Lösungen aus der Cloud zu nutzen. Der Hauptgrund hierfür ist, dass Cloud-Produkte keine teuren Investitionen in eine eigene Serverinfrastruktur und IT-Abteilung erfordern. Desktop-PCs und mobile Endgeräte reichen aus, um die Systeme zu nutzen. Hierfür fallen transparente Mietkosten an, die (meist) monatlich entrichtet werden. Alle wesentlichen Faktoren wie Hosting, Betrieb, Wartung, Datensicherung, Updates und Support sind hierdurch abgedeckt. Cloud-Lösungen erfordern zudem keine lokalen Installationen, lassen sich schnell implementieren und sind bei Bedarf sofort skalierbar. Mittlerweile ist annähernd jede Art der Software in dieser Bereitstellungsform erhältlich - so auch CRM.

Was ist Cloud-CRM?

Wer sich erstmalig mit Cloud-CRM auseinandersetzt, sollte sich zunächst mit der Frage beschäftigen, was sich konkret hinter dem Begriff verbirgt. Grundsätzlich steht beim Customer Relationship Management - wie der Name bereits aussagt - die Kundenbeziehung im Fokus. CRM-Systeme bilden demnach alle kundenbezogenen Prozesse ab, vom potentiellen Interessenten bis hin zum Support von Bestandskunden. Durch eine Zusammenführung sämtlicher Informationen an einer zentralen Stelle entsteht Informationstransparenz für alle Mitarbeiter. Zudem ist eine wesentlich gezieltere Kundenansprache möglich, wenn aktuelle Daten vollständig vorliegen. Die wichtigsten Funktionen von CRM-Software sind die Adressverwaltung, die Aufgaben- und Terminverwaltung, die Verwaltung von kundenbezogenen Vorgängen (E-Mails, Angebote, Telefonate usw.) und die Datenintegration in die bestehende IT-Infrastruktur des Unternehmens. Zudem gehören verschiedene Reports für den Vertrieb und das Marketing zum Standard.

Als On-Demand-Variante hat CRM aus der Cloud gegenüber der klassischen On-Premise-Variante zwei ganz wesentliche Vorteile: Erstens werden keine zusätzlichen Server benötigt. Deshalb ist das Cloud CRM schneller ready to run als die Inhouse Server-Lösung. Der zweite Faktor ist die Nutzung von externem IT-Know-how. Dieses ist mittlerweile immer teurer. Genauso schwer ist es, gutes IT-Personal zu bekommen. Mit einem Cloud-CRM lagern Sie diese Engpässe und Kosten günstig aus.

Wichtige Anbieter im Vergleich

Der Markt im Bereich Cloud-CRM ist sehr dynamisch und schnelllebig. Deshalb werden hier die wichtigsten und beständigsten Anbieter vorgestellt.

TecArt CRM - ideal für den Mittelstand
Mit fast 20 Jahren am Markt gehört der deutsche Cloud-Pionier zu den nachhaltigen CRM-Anbietern. Das Unternehmen ist inhabergeführt und zeichnet sich durch seine Kundennähe aus.

• ISO 27001 zertifiziertes Cloud-Rechenzentrum in Deutschland
• Support direkt vom Hersteller
• Dokumentenmanagement mit Office Live Bearbeitung
• Baukastensystem für flexible Anpassung
• Großer Funktionsumfang für Ausbau zur Individuallösung
• Als Cloud- und Serversystem erhältlich

Salesforce - vom KMU bis zum Konzern
Das US-Unternehmen gehört mit seinen Zukäufen zu den weltweit führenden Cloud-Anbietern im CRM und E-Commerce-Umfeld.

• Enorm großer Funktionsumfang und zahlreiche Apps
• Komplexe Bedienung
• Scoring und Weiterleitung von Leads
• Integration sozialer Medien

Microsoft Dynamics 365 - der Platzhirsch am Markt
Besonders große B2B-Unternehmen mit Fokus auf Microsoft-Lösungen greifen auf diese Lösung zurück.

• Großer Funktionsumfang mit komplexen Vorgängen
• Server-Standorte teils außerhalb der EU
• Viele Microsoft-Integrationen
• Kunden- und branchenspezifische Feldanpassung
• Als Cloud- und Serversystem erhältlich

CAS - Fokus auf Mittelstand
Das CRM von CAS bietet Kundenmanagement mit Groupware-Funktionen für KMU sowie größere Mittelständler.

• Viele Funktionen und Extras
• E-Mail- und Outlook-Integration
• Übersichtliches Design
• Einfache Office-Integration
• Mobile Apps verfügbar

SugarCRM - der A-Promi im CRM Segment
Der US-Anbieter SugarCRM gehört wie Salesforce zu den A-Promis des CRM-Laufstegs.

• Für große Unternehmen geeignet
• Integration von Office-Plugins
• Integrierte Nutzung von WebexMeeting oder Google Docs möglich
• Viele Schnittstellen
• Als Open-Source erhältlich

Centralstation CRM - der Anbieter für smartes CRM
Der deutsche CRM-Anbieter Centralstation richtet sich komplett ein Einzelkämpfer, kleine Teams und KMU.

• Sehr gute XING-Integration
• Deutscher Support vom Hersteller
• Jederzeit kündbar ohne Langzeitverträge
• Mobile Nutzung für Tablets und Smartphones

Weclapp - der Social Liebling für StartUps
Der deutsche Anbieter Weclapp überzeugt mit ausgereiften Social-Enterprise-Features und integrierter ERP.

• Viele Add-Ons mit Fokus auf Teamarbeit
• Deutsche(s) Server und Rechenzentrum
• MailChimp und Gmail-Anbindung
• Kampagnen-, Opportunity- und & Kontaktmanagement
• ERP-Erweiterungen