advertorial

Chondroitin kann Schmerzen bei Arthrose lindern

Chondroitin

Arthrose ist eine echte Volkskrankheit und betrifft vor allem Menschen ab dem 60. Lebensjahr. Rund die Hälfte der Frauen und ein Drittel der Männer dieser Altersgruppe erkranken daran. Insgesamt sind damit rund fünf Millionen Menschen betroffen, zwei Millionen leiden dabei täglich unter Schmerzen in ihren Gelenken. Je älter die Menschen werden, desto größer wird das Risiko, an Arthrose zu erkranken. Dabei gibt es viele unterschiedliche Gelenke, die betroffen sein können. Hände, Knie und Hüften sind dabei am häufigsten in Mitleidenschaft gezogen. Hilfe gegen die Schmerzen verspricht die Einnahme von Chondroitin.

Regeneration und Reparatur der Knorpelsubstanz

Chondroitinsulfat zählt zu den Grundsubstanzen des Knorpels, verleiht dem Knorpelgewebe Struktur und speichert Wasser. Das ist wichtig, um für den entsprechenden Druckwiderstand im Knorpel zu sorgen. Ein Mangel an Chondroitin steht immer auch im unmittelbaren Zusammenhang mit Arthrose. Der Inhaltstoff Chondroitinsulfat bildet in Kombination mit Glucosamin Hydrochlorid eine ideale Verbindung, denn zusammen eingenommen versprechen sie deutlich bessere Ergebnisse. Glucosamin ist hochkonzentrierter Aminozucker, der ebenfalls zum Grundbaustoff des Knorpels gehört und die körpereigenen Knorpelbausteine stimuliert. Das ist wichtig für die Regeneration und die Reparatur der Knorpelsubstanz und reguliert das biochemische Gleichgewicht zwischen Knorpelauf- und Knorpelabbau.

Chondroitin wirkt ideal in Kombination mit Glucosamin

Sowohl Chondroitinsulfat als auch Glucosamin Hydrochlorid sind Inhaltsstoffe des Nahrungsmittelergänzungsmittels Artro 441 Extra, das von Bestprovita angeboten wird. Es sind aber nicht die einzigen Wirkstoffe, sondern sie werden durch weitere natürliche Wirkstoffe ergänzt. Dazu gehört Weihrauch/Boswellia, denn die Boswelliasäuren hemmen die Bildung von Leukotrienen, die für die typischen Entzündungszeichen verantwortlich sind. Dazu zählen Schwellungen, Rötungen und Schmerzen. Durch die Einnahme von Weihrauch wird auch die Morgensteifigkeit der Gelenke deutlich verringert. Durch Glutathion wird der oxidative Stress reduziert, und Lithothamnium unterstützt die Remineralisierung des menschlichen Organismus. Dazu kommt das entzündungshemmende Lycopin sowie Vitamin C zur Förderung der Kollagenbildung des Bindegewebes.

Wirkstoffe werden nur auf natürlichem Weg gewonnen

Bestprovita stellt die Wirkstoffe für Artro 441 Extra nicht synthetisch her, sondern setzt auf die natürliche Gewinnung der Bestandteile, da diese vom Körper sehr viel besser verarbeitet werden können. Darum wird Chondroitin aus dem Knorpelgewebe von Schweinen und Glucosamin Hydrochlorid aus Pflanzen gewonnen. Wenn der Körper diese notwendigen Rohstoffe erhält, stehen sie der Gelenkkapselwand zur Verfügung und können zu Nährstoffen umgewandelt werden, die für den Gelenkknorpel unentbehrlich sind. Zudem wird ein entzündungshemmender und schmerzlindernder Effekt durch Artro 441 Extra erreicht.