advertorial

Chief Digital Officer: Weiterbildung zum CDO in nur zwölf Wochen abschließen

Chief Digital Officer

Eine Weiterbildung zum Chief Digital Officer gilt als attraktive Möglichkeit, um die digitale Transformation im eigenen Unternehmen erfolgreich voranzubringen.

Unternehmen und Führungskräfte profitieren gleichermaßen

Die Digitalisierung ist mehr als ein Schlagwort und hat bereits einen starken Einfluss auf das Berufs- und Privatleben. Unternehmen sollten den digitalen Wandel nutzen, um auch in der Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Für Großunternehmen, die über ein entsprechendes Budget verfügen, ist ein Investment in digitale Strukturen in der Regel kein Problem und daher schon in Teilen erfolgt. Für KMUs bedeutet die Transformation jedoch ein größeres finanzielles Risiko, wobei Change-Management grundsätzlich eine gewisse Risikobereitschaft voraussetzt. Experten auf dem Gebiet der Digitalisierung können dabei helfen, die richtigen Hebel in Bewegung zu setzen.

Hier sind qualifizierte Chief Digital Officers gefragt. Diese Experten sind jedoch relativ rar am Arbeitsmarkt vertreten und können aufgrund dessen entsprechend hohe Honorare verlangen. Für Unternehmen ist es vor diesem Hintergrund sinnvoll, ihre eigenen Führungskräfte in diesem Bereich weiterzubilden.

Die Munich Business School bietet eine Weiterbildung zum Chief Digital Officer in München an. Das CDO-Programm entstand in Zusammenarbeit mit der Innovationswerkstatt, dem Innovationslabor Matchlab und dem Fachmagazin "Next Industry". Das Besondere ist, dass die Kandidaten in nur zwölf Wochen alle wichtigen Digitalisierungskompetenzen erwerben. Darin enthalten sind innovative Managementmethoden, die Absolventen zum Chief Digital Officer ihres Unternehmens qualifizieren.

So geht die Weiterbildung zum CDO

Der Hauptteil des CDO-Programms der Munich Business School findet auf dem Gelände der Hochschule in München und in der Innovationswerkstatt in Amberg statt. Neben den aktuellen Trends der Digitalisierung geht es auch um die Frage, welche Hauptaufgaben ein Chief Digital Officer hat. Im weiteren Verlauf wird der Entwicklungsstand der digitalen Transformation im eigenen Unternehmen und in anderen Branchen untersucht. Erlernte Managementmethoden wie zum Beispiel Exponential Framework oder der Strategy Culture Fit dienen dabei als Orientierung. Ebenso nützlich sind Erfahrungswerte anderer Unternehmen, die den Wandel bereits erfolgreich vollzogen haben. Da jedes Unternehmen aber andere Anforderungen an die Digitalisierung stellt, muss ein individuelles Konzept, basierend auf KPIs und organisatorischen Meilensteinen, erarbeitet werden. Mit dieser Digital-Agenda für das eigene Unternehmen schließt der erste Teil der Weiterbildung ab.

Im zweiten Teil erhalten die Teilnehmer einen exklusiven Einblick ins kalifornische Silicon Valley, das Zentrum für digitale Innovationen. Während des dreitägigen Aufenthalts werden zahlreiche Unternehmen besichtigt. Gespräche mit Start-up-Gründern und erfahrenen Digitalexperten runden die USA-Reise ab.

Chief Digital Officer werden - am Puls der Innovation

Die Munich Business School bietet eine einzigartige Weiterbildung zum Chief Digital Officer. Mit starkem Praxisbezug wird ein umfassendes Konzept für das eigene Unternehmen entwickelt. Damit ist das Programm mehr als ein herkömmliches Seminar. Um auf dem Weg zum CDO von den besten Digital Champions zu lernen, gilt die Reise nach Silicon Valley als krönender Abschluss.

Durch das Rahmenprogramm in Kalifornien führt die Unternehmerin Simone Lis. Als Gründerin von Matchlab ist sie 2012 in die USA gezogen und hat sich ein großes Netzwerk an Digitalexperten aufgebaut. Prof. Dr. Heiko Seif, akademischer Leiter des Programms, fasst die Weiterbildung zum Chief Digital Officer wie folgt zusammen: "Die Digitalisierung bietet Unternehmen einzigartige Chancen. Im CDO-Programm erfahren Sie, wie Sie Ihr Unternehmen in eine erfolgreiche digitale Zukunft führen."