advertorial

Welches Bußgeld für welches Verkehrsdelikt? Alle Infos gibt es auf dem Ratgeber-Portal bussgeldkatalog.org

bussgeldkatalog.org

Verstöße gegen das Verkehrsrecht sind laut Statistiken die häufigste Art von Regelwidrigkeiten - entsprechend viele Menschen müssen sich mit Bußgeldern und anderen Sanktionen auseinandersetzen. Auf dem Portal bussgeldkatalog.org gibt es neben dem aktuellen Bußgeldkatalog auch Services wie einen Bußgeldrechner, mit dem Verkehrsteilnehmer in wenigen Schritten herausfinden können, mit welchen Konsequenzen sie zu rechnen haben.

Fast jeder Verkehrsteilnehmer dürfte sich schon mal ein Bußgeld eingehandelt haben

Fast allen, die sich regelmäßig im Straßenverkehr bewegen, dürfte es schon einmal passiert sein: Nur eine kleine Unachtsamkeit - und schon winkt ein saftiges Bußgeld. Wenig wird in Deutschland so streng kontrolliert und reglementiert wie der Straßenverkehr, und angesichts der hohen Zahl von Verkehrsteilnehmern und -regeln ist es kein Wunder, dass es in diesem Bereich des Lebens statistisch gesehen die meisten Regelmissachtungen gibt. Auch abseits der Überschreitung zulässiger Höchstgeschwindigkeiten oder von falschem Parken gibt es im Straßenverkehr viele Möglichkeiten, sich ein Bußgeld einzuhandeln: Zu den häufigsten Gründen gehören weiterhin ein zu geringer Sicherheitsabstand zu anderen Autos, die Missachtung von Vorfahrtsregeln oder illegale Überholmanöver. Obwohl es natürlich zahlreiche Fälle von vorsätzlichen Verstößen gibt, die andere Verkehrsteilnehmer ernsthaft gefährden - erschreckenderweise gehört auch Alkohol am Steuer zu den häufig festgestellten Verkehrsdelikten -, passieren andere Fehler aus einem kurzen Moment der Nachlässigkeit heraus.

Welcher Betrag für welches Vergehen? Das Portal bussgeldkatalog.org hilft weiter

Viele Menschen sind vor der Ausstellung des Bußgeldbescheids unsicher, welcher Betrag auf sie zukommt, ob sie mit Punkten auf dem Flensburger Punktekonto rechnen müssen - und wenn ja, mit wie vielen - oder ob gar ein Fahrverbot ausgesprochen werden kann. Das Strafregister ist kaum übersichtlicher als das Regelwerk, das ihm zugrunde liegt. Ein Internetportal schafft in dieser Hinsicht Abhilfe: bussgeldkatalog.org ist die größte Bußgeldkatalog-Infoseite Deutschlands. Hier bekommen die Nutzerinnen und Nutzer einen umfassenden Überblick darüber, welcher Verstoß gegen das Verkehrsrecht in welcher Höhe geahndet werden kann.

Wer sich über Bußgelder und andere Fragen rund um das Thema Verkehrsrecht informieren möchte, findet auf bussgeldkatalog.org eine Vielzahl von Inhalten und Services. Neben einzelnen Bußgeldkatalogen mit dem Fokus Verkehrsrecht, die übersichtlich nach Fahrzeugtyp sowie der Art des Deliktes sortiert sind, gibt es zum Beispiel auch einen kostenlosen Bußgeldrechner, der es Verkehrsteilnehmern ermöglicht, nach einer begangenen Regelwidrigkeit schnell und unkompliziert herauszufinden, mit welcher Konsequenz sie zu rechnen haben.

Dabei erfasst der Bußgeldrechner sämtliche für den Tatbestand relevanten Daten - von der genauen Art des Regelverstoßes bis hin zu den Begleitumständen und der Situation des Fahrers. So wird ein Regelverstoß anders geahndet, wenn der Fahrer noch in der Probezeit ist, während es etwa bei einem falschen Überholvorgang eine Rolle spielt, ob er sich inner- oder außerhalb einer geschlossenen Ortschaft zugetragen hat. Durch die Einbeziehung aller wichtiger Faktoren fällt das Ergebnis sehr genau aus. Da es immer wieder zu Neuregelungen und Anpassungen im Bußgeldkatalog kommt, mit denen auch eine Veränderung des Strafmaßes einhergeht, wird der Bußgeldrechner zudem regelmäßig auf den aktuellen Stand gebracht.

Vielfältige Services rund ums Thema Verkehrsrecht - im Browser oder als App

Daneben gibt es auf der Seite vielfältigen Ratgeber-Content - so erfährt man beispielsweise, in welchen Fällen es möglich und sinnvoll ist, gegen ein verhängtes Bußgeld oder eine andere Sanktion Widerspruch einzulegen. Daneben gibt es Ratschläge, wie man dabei am besten vorgehen kann - und ein Tool, mit dem die Nutzerinnen und Nutzer die Erfolgsaussichten ihres Einspruchs prüfen können.

Wer die Option haben möchte, die verkehrsrechtlichen Bußgeldkataloge auch von unterwegs mit wenigen Klicks abrufen zu können, kann sich seit Dezember die aktualisierte Bußgeldkatalog- und Bußgeldrechner-App 2021 herunterladen, die für alle iOS- und Android-Geräte erhältlich ist. Die App umfasst alle Services von bussgeldkatalog.org und viele Informationen zu den einzelnen Tatbeständen, die in Texten und seit Kurzem zum Teil auch in exklusiven YouTube-Videos vermittelt werden.