advertorial
systeco Reinigungstechnik - umweltfreundlich und effizient
systeco Reinigungstechnik - umweltfreundlich und effizient

Effiziente Brandschadensanierung mit dem Vakuumstrahlverfahren

Brandschadensanierung

Brandschäden ist mit üblichen Trockeneis- oder Hochdruckverfahren kaum beizukommen. Ein Hersteller hat eine hochgradig effektive Technik zur Brandschadensanierung entwickelt, mit der sich Rußschäden problemlos und nachhaltig entfernen lassen.

Bei Brandschäden sind die üblichen Verfahren untauglich

Brandschäden sind besonders hartnäckig, vor allem wenn sie im Inneren einer Wohnung auftreten. Denn mit den üblichen Reinigungsverfahren wie Trockeneisstrahlung oder Hochdruckreinigung per Sandstrahler ist ihnen nicht beizukommen. Sie haben keinen geschlossenen Kreislauf, was bedeutet, dass bei der Reinigung versprühte Materialien wie Wasser oder Sand nicht aufgefangen werden. Und auch wenn der Ruß sich gelöst hat, ist es nicht ohne Weiteres möglich, ihn einzusammeln und zu entsorgen.

Für eine effiziente Entfernung von Rußschäden in Innenbereichen sind also andere Methoden erforderlich. Um eine besonders effektive Technik zur Brandschadensanierung handelt es sich beim sogenannten Vakuumstrahlverfahren.

Effiziente Brandschadensanierung mit dem patentierten Vakuumstrahlverfahren

Mit der patentierten Tornado-ACS-Reinigungstechnik hat das 2005 gegründete, in Berlin ansässige Unternehmen Systeco ein System entwickelt, mit dem sich Brandschäden so leicht und gründlich entfernen lassen wie nie zuvor. Firmen, die Brandschadensanierungen durchführen, können in hohem Maß von dem neuartigen Verfahren profitieren. Auch bei Fachhändlern, die Reinigungsgeräte verleihen, vermieten oder weiterverkaufen, ist das Gerät gefragt. Beim Vakuumstrahlverfahren handelt es sich um eine minimal-abrasive Technik mit geschlossenem Kreislauf, die im Gegensatz zu anderen Verfahren mit Unterdruck arbeitet. Der abgetragene Ruß landet - ebenso wie das für die Reinigung verwendete Granulat - direkt in der Reinigungsmaschine und kann im Anschluss wie jede andere Verschmutzung ganz einfach entsorgt werden.

Insbesondere für die oberflächenschonende Reinigung von trockenen Flächen sind die Tornado-ACS-Maschinen geeignet. Dazu zählen Wände, Decken und Böden aus verschiedenen Materialien, ganz gleich ob Tapete, Klinker, Putz oder Fliesen. Bei nicht ebenen Flächen wie Ecken, Vorsprüngen, Rohren oder Säulen kann die Anwendung schwieriger werden. Für diese Fälle gibt es eine Vielzahl von speziellen Vorsätzen, um den Zugriff zu erleichtern. An der Wand verlegte Elektroleitungen stellen bei der Rußentfernung kein Hindernis dar und werden nicht beschädigt.

Nachhaltige Ergebnisse ohne Chemie

Damit ist die Liste der Vorteile, die das Vakuumstrahlverfahren gegenüber herkömmlichen Methoden hat, noch längst nicht vollständig. Die exklusiv bei Systeco erhältliche Technik kommt ohne Wasser oder Chemie aus und auch für die Benutzerinnen und Benutzer ist der Gebrauch komfortabel und unkompliziert. Zu der leichten Handhabung kommt ein niedriger Geräuschpegel, der den Reinigungsprozess ebenso angenehm macht wie die Tatsache, dass bei der Anwendung keine Schutzkleidung oder Maske getragen werden muss. Die Stromversorgung erfolgt über reguläre Steckdosen.

Das Reinigungsgerät wird in verschiedenen Ausführungen - Top, Premium, Elite und Elite Plus - weltweit verkauft und ist neben der Brandschadensanierung für viele weitere Fälle anwendbar. Auch Graffiti lässt sich mit der Technik problemlos von allen Oberflächen entfernen, ebenso wie sie dabei hilft, Salpeter vom Mauerwerk abzutragen. Zudem lassen sich die Tornado-ACS-Modelle bei Fassadenreinigungsarbeiten, Treppensanierungen, Bootsentlackungen und anderen Spezialreinigungen einsetzen. Unabhängig vom Anwendungsbereich liefern die Geräte stets nachhaltige Ergebnisse.