advertorial

Umfassende Beratung: Digitale Transformation geht weit über Technologien hinaus

Beratung Digitale Transformation

Obwohl zahlreiche Mitarbeiter den Begriff "digitale Transformation" nicht mehr hören können, steht unumstößlich fest, dass sich Unternehmen mit der Thematik befassen müssen. Es geht dabei um weitaus mehr, als analoge Datenträger in digitale Medien umzuwandeln. Auch Prozesse und Geschäftsmodelle müssen neu gedacht werden. Oftmals ist eine professionelle Beratung für die digitale Transformation unerlässlich, um mit den Entwicklungen am Markt Schritt zu halten.

social

Herausforderungen für Unternehmen

Die digitale Transformation stellt die wohl größte Herausforderung für sämtliche Unternehmensformen im 21. Jahrhundert dar. Durch die voranschreitende Entwicklung digitaler Technologien entstehen neue Gewohnheiten. Dies gilt im persönlichen Umfeld ebenso wie im Beruf. Unternehmen haben Schwierigkeiten, dieser rasanten Entwicklung Herr zu werden. Erschwerend kommt hinzu, dass nicht nur Datenträger digitalisiert werden müssen. Es sind innovative Geschäftsmodelle gefordert, welche die neuen Kundenanforderungen erfüllen und weniger innovative Unternehmen in den Schatten stellen. Zudem müssen neue, digitale Prozesse generiert werden, was für zahlreiche Organisationen nahezu unmöglich scheint. An dieser Stelle setzt eine spezialisierte Beratung für die digitale Transformation an. Wie eine strukturierte Herangehensweise aussehen kann, zeigt das Beispiel des Consulting-Dienstleisters BOS GmbH & Co KG.

Individuelle Entscheidungen erforderlich

Aus Sicht der BOS ist es zunächst bedeutsam, dass sich ein Unternehmen individuell mit der digitalen Transformation auseinandersetzt. Hierbei können gezielte Fragen helfen: Wie verändert die Digitalisierung meinen Markt? Welche Ziele hat mein Unternehmen? Welche Komponenten der Digitalisierung können die Zielerreichung unterstützen? Wie ist mein Status quo? Sind Kultur und Struktur auf die Digitalisierung vorbereitet? Wo kann ich Unterstützung finden?

Um fit für die Digitalisierung zu werden, ist laut der BOS zudem eine grundlegende Entscheidung erforderlich, sich für das digitale Zeitalter vorzubereiten. Im zweiten Schritt werden analoge Medien digitalisiert. Danach folgt die Anpassung der Prozesse und der Geschäftsmodelle. Auf diesem Weg unterstützt die BOS in vollem Umfang. Dies gilt für die Orientierung zum Ist-Zustand, die Strategiefindung und die Zieldefinition, jedoch vor allen Dingen bei der tatsächlichen Konzeption und konkreten Projektumsetzung.

Beratung: Digitale Transformation

Die BOS gliedert den Leistungsbereich "Beratung digitale Transformation" in mehrere Fachbereiche. Einer davon ist das Change-Management. Es unterstützt Unternehmen in puncto Kulturwandel, Strategie, Rollenverständnis in der Führung und neue Arbeitsmethoden. Der zweite Bereich ist das Prozessmanagement. In diesem Rahmen erfolgen Prozessanalysen zum Ist-Zustand, das Identifizieren von Digitalisierungsmöglichkeiten sowie das Beleuchten von Auswirkungen auf Unternehmensabläufe und Schnittstellen. Im Fachbereich Requirements Engineering werden technische Anforderungen untersucht und passende Umsetzungsmöglichkeiten evaluiert. Zudem wird geklärt, wie sich die neue Lösung in das Unternehmen integrieren lässt. Abgerundet wird das Portfolio durch den Bereich Qualitätsmanagement. Hier geht es um relevante Zertifizierungen im Digitalisierungsumfeld, Auswirkungen auf andere Zertifizierungen und die Anpassung der Managementsysteme.