advertorial

Die Anlagestrategie als Arbeitsergebnis des Vermögensverwalters

Anlagestrategie

Langfristigkeit, eine ruhige Hand und akribisch geprüfte Assets sind das nicht wirklich geheime Rezept einer erfolgreichen Anlagestrategie.

social

Gemäß gängigen Standards geprüfte Performancewerte

Angesichts der immer noch währenden Finanzkrise, der Negativzinsen und nicht zuletzt durch die jüngsten Pleiten von Investments im Containerbereich stellt sich noch drängender die Frage nach der richtigen Anlagestrategie. Volatile, riskante und undurchsichtige Investitionsformen sind ebenso wenig eine Option für einen nachhaltigen und verlässlichen Vermögensaufbau wie selbst die Bezeichnung "Sachwert" keineswegs ein Garant für eine attraktive Rendite ist. Mit ausgewählten Assets und einer auf die jeweiligen Asset-Klassen spezialisierten Vermögensverwaltung können auch Privatanleger von Investments profitieren, die bisher institutionellen Anlegern vorbehalten waren.

Die Anlagestrategie für einen konstanten und vorhersehbaren Cashflow

Vielfach belächelt und als Form für das Portfoliomanagement längst als überholt abgestempelt hat sich die konservativ orientierte Anlagestrategie ihre Qualitäten bewahrt. Sie kann immer noch oder wieder verstärkt als ertragreiche Alternative zu mit hohen Risiken behafteten Investments angewendet werden. Ihr Kennzeichen ist nicht die Aufregung um ein vermeintlich sensationelles Finanzprodukt, vielmehr zeichnet sie sich durch akribische Analysen und Recherchen und die Bewahrung eines kühlen Kopfes aus. Denn bei profunder und qualifizierter Auswahl der Investments und einer sinnhaften Streuung sind schon die wichtigsten Fundamente gelegt, denen auch gelegentliche Markterschütterungen nichts anhaben können. Als Vermögensverwaltung hat sich die Genève Invest auf gemanagte Portfolios spezialisiert, die von vielseitigen Kompetenzen und Erfahrungen des Dienstleisters profitieren.

Im Schwerpunktbereich festverzinsliche Wertpapiere in Form von Unternehmensanleihen suchen die Experten sehr gezielt und nach ausgiebigen Prüfungen börsennotierte Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe aus, deren Anleihen unterhalb ihres Nominalwertes erworben werden können. Hohe Kuponzahlungen, regelmäßige Zinszahlungen und klar definierte Rückzahlungstermine ergeben eine einzigartige Ertragsstabilität, die zusammen mit einer Portfolio-Streuung auf andere Assetklassen keine Wünsche mehr offenlässt. Wertschwankungen können optimal abgefedert werden.

Viele einzelne Faktoren ergeben eine zeitgemäße Anlagestrategie

Genève Invest arbeitet grundsätzlich an solide entwickelten Portfolios. Verantwortlich dafür sind ein kontinuierliches Monitoring, professionellste Analysen, eine hohe Seniorität der Anleihen, die Auswahl von Aktien-Investments nach dem Best-Value-Prinzip und viele weitere Faktoren. Wichtig für den Privatanleger ist die volle Transparenz, die u. a. für ihn durch das jederzeit zugängliche Depotkonto realisiert wird. Die Wertentwicklung ist so jederzeit überprüfbar, auf Wunsch kann der Anleger jederzeit über seine Einlagen verfügen und die jeweiligen Titel umgehend zum aktuellen Marktpreis verkaufen.