advertorial
ALMAS INDUSTRIES AG
ALMAS INDUSTRIES AG

ALMAS INDUSTRIES stellt System zur COVID-19-Schnellerkennung mittels Fieber-Screening und Wärmebildkamera vor

almas industries



Die Eindämmung der Corona-Pandemie stellt unsere gesamte Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Betreiber öffentlicher Gebäude und Flächen müssen dafür Sorge tragen, das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Maßnahmen wie Abstandsregeln sollen eine Übertragung des hoch ansteckenden Virus vermeiden. Noch effektiver wäre es, Menschen mit ersten Krankheitssymptomen vorab zu erkennen. Moderne Zutrittskontrollen wie der Thermal-Scanner vom Mannheimer Sicherheitsunternehmen ALMAS INDUSTRIES erkennen Personen mit erhöhter Körpertemperatur innerhalb von Millisekunden und schlagen dann Alarm. Das Fieber-Screening-System bietet somit eine genaue und effiziente Ergänzung zu herkömmlichen Sicherheitsvorkehrungen.

Ansteckungen minimieren

Bei den Maßgaben der Bundesregierung zur weiteren Einschränkung der Verbreitung von COVID-19 geht es vor allen Dingen darum, dass Personen im Fall einer Infektion keine weiteren Personen anstecken. Das Coronavirus birgt diesbezüglich aber eine folgenschwere Tücke: Durch die vergleichsweise hohe Inkubationszeit von circa zwei Wochen ist den betroffenen Personen die Infektion 14 Tage lang unbekannt.

Solche Personen, die also (noch) unwissend sind über die Ansteckungsgefahr, die von ihnen ausgeht, sind potenziell besonders gefährlich, da sie aufgrund des eigenen Gesundheitsempfindens möglicherweise nachlässiger in Bezug auf die aktuellen Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen handeln. Eine vielversprechende Methode, die Verbreitung des Virus zu minimieren, ist, Personen mit ersten Krankheitsanzeichen, auch wenn diese noch unbewusst sind, schnell zu erkennen. Da eine erhöhte Körpertemperatur laut Robert Koch-Institut bislang das häufigste Symptom von COVID-19 ist, sind Thermal-Scanner eine der zuverlässigsten Überprüfungsmethoden. Die Wärmebildkameras der Fieber-Messsysteme von ALMAS INDUSTRIES erkennen schnell und zuverlässig potenziell infizierte Personen.

Zertifizierte Temperaturmesssysteme - Fieber-Screening mit ALMAS INDUSTRIES

Durch die Detektion von möglicherweise ansteckenden Personen noch vor dem Zutritt zu öffentlichen Gebäuden und Plätzen kann das Risiko einer flächendeckenden Weiterverbreitung minimiert werden. ALMAS INDUSTRIES liefert hier ein umfassendes System zum Fieber-Screening. Es besteht aus einer dualen Wärmebildkamera sowie einer innovativen Überwachungssoftware - das System ermöglicht somit kontaktloses Fiebermessen bei mehreren Personen innerhalb kürzester Zeit.

Die Hybridkamera fertigt neben normalen Videoaufnahmen auch Wärmebilder an. Ein hochmoderner KI-Algorithmus erkennt dabei menschliche Formen (auch beim Tragen eines Mund-und-Nasenschutzes) und ermittelt nur bei diesen die Körpertemperatur im Gesicht. Liegt sie über einem festgesetzten Wert, schlägt das System sowohl visuell durch die eingebaute Weißlicht-Warnleuchte als auch akustisch mittels eines Signalhorns Alarm. Die Messungen sind außerordentlich genau, da die innovative Kamera andere Wärmequellen im direkten Gesichtsumfeld, wie zum Beispiel Heißgetränke oder Zigaretten, nicht mitberücksichtigt. Der Thermal-Scanner von ALMAS INDUSTRIES hat eine Auflösung von 256 * 192 und einen Spektralbereich von 8 bis 14 Mikrometer. Die Kamera misst Temperaturen zwischen 30 und 45 Grad Celsius - und das dank eines präzisen Temperaturreferenzkörpers mit einer Genauigkeit von 0,3 Grad Celsius. In weniger als 0,3 Sekunden pro Gesicht können Personen mit Fieber erkannt und entsprechend weiterer Zutritt verwehrt werden.

Die Temperaturmesssysteme von ALMAS INDUSTRIES werden von ausgebildeten Mitarbeitern fachmännisch installiert und kalibriert. In der Herstellergarantie sind zudem sämtliche anfallende Wartungsarbeiten abgedeckt. Zum umfassenden Support zählen auch eine rund um die Uhr besetzte Hotline sowie bei Bedarf eine gezielte Schulung des Personals im Umgang mit dem Fieber-Screening-System.

Schutz für öffentliche Plätze, Schulen und Gewerbe - auch in Zukunft

Aktuell ist die Pandemie noch nicht überstanden. Um den Prozess zu beschleunigen, sind Zutrittskontrollen mit intelligenten Systemen wie dem Thermal-Scanner von ALMAS INDUSTRIES eine wertvolle und sichere Ergänzung zu allgemeinen Hygienemaßnahmen. Um auch in Zukunft aktive Präventionsarbeit zu leisten, bietet sich eine durchgängige Temperaturkontrolle vor allem an Verkehrsknotenpunkten an - damit im Vorfeld ein bestehendes Risiko besser erkannt und schneller eingegriffen sowie Szenarien wie die aktuelle Situation vermieden werden können.