advertorial

Scope hebt PROJECT Asset Management Rating auf sehr gutes AA- an

Wolfgang Dippold

Den PROJECT-Gründern Wolfgang Dippold und Jürgen Seeberger wird die beste Managementqualität in der Unternehmensgeschichte bescheinigt.

social

Für die Berliner Ratinganalysten von Scope ist es ein Heimspiel, als sie Mitte April 2016 das Neubauwohnungsprojekt "La Provence" in der Curtiusstraße 20-34 in Lichterfelde besichtigen. Das mediterran anmutende Ensemble ist eines von derzeit über 60 Immobilienprojekten, das der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT ausschließlich in Metropolregionen mit hoher Wohnraumnachfrage in Deutschland und Österreich entwickelt. Es besteht aus
14 Mehrfamilienhäusern mit 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen und Wohnflächen von 57 bis 121 Quadratmetern. Die Rohbauarbeiten sind bereits weit vorangeschritten, als Unternehmensgründer Wolfgang Dippold die Delegation über die Baustelle führt und die Vorgehensweise bei der Immobilienentwicklung erklärt. Die Objektbesichtigung erfolgt im Rahmen des sogenannten Scope Asset Management Ratings und gehört zu einer Reihe von Detailanalysen, denen die gesamte PROJECT Gruppe unterzogen wird. In mehreren, bereits vorausgegangenen Untersuchungsrunden haben die Analysten vollständige Einsicht in die Zahlenwelt des 1995 gegründeten Investmenthauses mit seinem exklusiven Immobilienentwickler genommen. Dabei ging es vor allem um Fragen zur Einschätzung der Qualität der PROJECT Gruppe als Immobilienentwickler. Acht Wochen nach dem Besuch in Bamberg sind alle Daten ausgewertet. Das Scope Ratingkomitee erteilt PROJECT Investment ein auch nach Maßstäben institutioneller Investmenthäuser sehr gutes "AA-" und somit einen Anstieg von zwei Stufen gegenüber dem Asset Management Rating von 2014. "Das Unternehmen verfügt mit der PROJECT Immobilien Gruppe über ausgebaute Inhouse-Kompetenz, die sich in der sehr hohen Qualität der Steuerung von Projektentwicklungen sowie den Instrumenten der Risikokontrolle zeigt", begründet Scope.

Überzeugendes Sicherheitskonzept

Das Rating bestätigt eindrucksvoll, dass der Bamberger Finanzkaufmann Wolfgang Dippold und der Erlanger Architekt Jürgen Seeberger PROJECT gemeinsam als Qualitätsanbieter fest in der deutschen Finanz- und Immobilienwelt etabliert haben. Gelungen ist den beiden bodenständigen Franken dieser Aufstieg durch Besetzung einer Markt- und Investitionsstrategie mit außergewöhnlichen Stabilitätsstandards: "Durch ein überzeugendes Sicherheitskonzept, welches u. a. durch den Verzicht auf Fremdkapital, die Konzentration auf fest definierte Wachstumsregionen, eine voll integrierte Projektentwicklung und den Fokus auf Eigennutzer als Käufergruppe gekennzeichnet ist, gelingt es dem Unternehmen, Fondsprodukte mit einem attraktiven Chance-Risiko-Profil für seine Privatkunden sowie semi-professionellen und institutionellen Kunden aufzulegen", stellt Scope fest. Für Privatanleger kann PROJECT gerade in der anhaltenden Nullzinsphase einen Vermögensaufbau realisieren, der deutlich über der Inflationsrate liegt. "Unsere Anleger profitieren von einer attraktiven Rendite von sechs Prozent und mehr pro Jahr", sagt PROJECT-Investment-Chef Wolfgang Dippold.

Über 500 Millionen Euro Eigenkapitalvolumen

Seit Jahren verzeichnen die Franken ein erfolgreiches Wachstum gegen den Markttrend und bieten inzwischen Beteiligungsangebote für alle Investorengruppen an, die bislang über 500 Millionen Euro Eigenkapital in
25 Immobilienentwicklungsfonds eingebracht haben. Mit dem zur Verfügung gestellten Kapital entwickeln inzwischen über
450 Immobilienspezialisten mehr als 60 Objekte mit einem Verkaufsvolumen von über
1,4 Milliarden Euro. Historisch wurden bislang 41 Objekte abgeschlossen. Diese nachhaltig positive Entwicklung spiegelt sich in der Bewertung unabhängiger Analysten und Branchenexperten wider. So haben Dextro, TKL und kapital-markt intern das neue Publikumsfondsangebot "Metropolen 16" zuletzt unisono mit "sehr gut" bewertet. Die Grundlage bilden dabei stets die stabile Performance und der lückenlos positive Track Record des Initiators, der jährlich durch eine testierte Leistungsbilanz nachgewiesen wird. Auch die Ratingexperten von Scope bescheinigen PROJECT eine sehr gute Entwicklung. Grundlage für die Anhebung des Asset Management-Ratings (AMR) von A auf AA- bilden insbesondere drei Faktoren:

• Sehr erfahrenes, expandierendes Emissionshaus mit ausschließlichem Fokus auf Projektentwicklungen
• Markteintritt bei institutionellen Investoren vollzogen und Diversifikation der Nutzungsarten begonnen
• Bewährtes Sicherheitskonzept reduziert Projektentwicklungsrisiken und trägt zu den bisher ausnahmslos positiven Exit-Renditen auf Objektebene bei.

Erprobte Exit-Strategie

Insbesondere würdigt Scope die Exklusivität in der Zusammenarbeit zwischen der PROJECT Investment und der PROJECT Immobilien Gruppe. Letztere ist als Asset Manager ausschließlich für die Immobilienentwicklungen verantwortlich und mit eigenen Niederlassungen an den acht Metropolstandorten Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg, München, Düsseldorf, Köln und Wien vertreten. Die Exit-Strategie ist über viele Jahre erprobt. Verkauft wird über fest angestellte regionale Verkaufsteams vornehmlich an Eigennutzer bereits während der Planungs- und Bauphase. Durch die Fokussierung auf den Bau hochwertiger Wohngebäude in guten bis sehr guten Lagen ist der Verkauf plan- und steuerbar. Noch nie wurde ein von PROJECT entwickeltes Objekt negativ abgeschlossen. So gewährleisten die Rückflüsse an die Fonds stabile Ausschüttungen an die Anleger. Die Würdigung als Qualitätsanbieter zeigt sich auch anhand zahlreicher anerkannter Branchenpreise, darunter die Auszeichnung zum Fondsinitiator des Jahres 2014 durch die Leser der Finanzmagazine "€uro", "€uro am Sonntag" und "Fonds & Co." sowie der 100 besten Vermögensverwalter Deutschlands, der Cash Financial Advisors Award 2014 sowie der Deutsche Beteiligungspreis 2014 in der Kategorie "Managementseriosität". "Wir freuen uns sehr über die Ehrungen und sehen uns in unserem seit Jahren konsequenten Kurs bestätigt. Die Auszeichnungen verstehen wir als Verpflichtung, die Qualität unserer Angebote weiterhin kontinuierlich im Sinne unserer Partner und Anleger zu optimieren", so PROJECT-Investment-Chef Dippold.