advertorial

Wie sich Wikisoftware als Wissensspeicher im Unternehmen einsetzen lässt

Wikisoftware

Wenn Mitarbeiter ein Unternehmen verlassen, dann kann die Arbeitskraft zwar durch einen neuen Mitarbeiter ersetzt werden, doch oft dauert es sehr lange, bis dieser sich das Know-how und Wissen wieder angeeignet hat, das sein Vorgänger besaß. Gerade für deutsche Unternehmen bedeutet diese Situation einen Risikofaktor. Denn in den nächsten Jahren kommt auf den deutschen Arbeitsmarkt eine große Pensionierungswelle zu. Mit jedem Mitarbeiter, der in Rente geht, droht also ein Wissensabfluss. Für Unternehmen gilt es nun, Systeme aufzubauen, mit deren Hilfe sich hier gegensteuern lässt.

social

Know-how-Abfluss entgegenwirken

Eine Möglichkeit, um dem drohenden Wissensabfluss in Unternehmen entgegenzuwirken, besteht darin, das Wissen der Mitarbeiter zu dokumentieren und strukturiert verfügbar zu machen. Dies kann in Form einer Wissensdatenbank geschehen, auf die einige oder aber auch alle Mitarbeiter im Unternehmen Zugriff haben. Viele Unternehmen setzen hier auf Wiki-Systeme. Nicht immer sind diese Systeme einfach zu implementieren und zu bedienen.

Die Wikisoftware lexiCan geht hier andere Wege. Sie nutzt Windows als Plattform und ist entsprechend einfach zu installieren und zu bedienen.

Einfach bedienbar wie Windows

Neben der einfachen Suche und übersichtlichen Darstellung bietet lexiCan komfortable Importfunktionen. So lassen sich ganze Archive und bestehende Windows-Verzeichnisse einfach in die Wikisoftware ziehen und dort nutzen. Damit lassen sich viele Schritte ersparen, da Dokumente nicht neu erstellt werden müssen, sondern einfach übernommen werden können. Für jeden Inhalt lässt sich festlegen, welche anderen Inhalte diesen über- und untergeordnet sind. Damit bleibt eine klare und auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittene Struktur bewahrt.

Inhalte sinnvoll vernetzen in der Wikisoftware

In lexiCan lassen sich Inhalte deutlich aufwerten, indem auf andere Dateien oder weitere Dateien verwiesen wird. Dieser modulare Aufbau steigert die Effizienz und Übersichtlichkeit der Darstellung. Diese Verweise können Autoren geradezu spielerisch einbauen. Dazu genügt es nämlich, einfach mit der Maus die entsprechenden Verweise zu ziehen. Eine einfachere Methode gibt es wohl nicht. lexiCan lässt sich darüber hinaus innerhalb weniger Minuten startbereit machen. Eine aufwendige Installation entfällt.