advertorial

Skiurlaub für Behinderte im Bayerischen Wald

Skiurlaub für Behinderte

Wenn es draußen kalt ist, die Sonne einfach nicht rauskommen will und es zu allem Überfluss noch regnet oder schneit, bleibt man gern zu Hause im Warmen. Trotzdem sollte man sich nicht von der kalten Jahreszeit abschrecken lassen. Es gilt, trotzdem aktiv zu werden. Wo geht das besser als im Skiurlaub? Für Menschen mit Behinderung gibt es allerdings ein Problem: Sie haben es nicht leicht, barrierefreie und behindertengerechte Anlagen zu finden. Im Bayerischen Wald hat sich ein Anbieter auf den Skiurlaub für Behinderte spezialisiert.

social

Ist der Winterurlaub auch mit Rollstuhl realisierbar?

Wer in der kalten Jahreszeit nur zu Hause sitzt und hofft, dass endlich Frühling wird, sollte vielleicht einmal über eine Auszeit nachdenken. Und wo könnte man diese Auszeit besser verbringen als auf einer Skipiste? Aktivurlaube sind angesagt und lohnen sich vor allem in der kalten Jahreszeit. Man muss nicht auf den Sommer und den Strandurlaub warten, um sich zu erholen und etwas mit der Familie unternehmen zu können. Das Beste: Für einen Skiurlaub muss man nicht einmal das Land verlassen. Schließlich gibt es viele Skigebiete in Deutschland, die mit ihren Konkurrenten in Österreich, der Schweiz oder Italien mithalten können.

Schwierig wird es erst, wenn Urlauber spezielle Anforderungen mitbringen. Insbesondere Menschen mit Behinderung sind in ihrer Urlaubswahl oft stark eingeschränkt. Das fängt schon mit der Erreichbarkeit an, geht über barrierefreie Zugänge und behindertengerechte Hotel- und Sanitäranlagen und endet bei Freizeitangeboten, die ohne Probleme von Menschen mit Behinderung wahrgenommen werden können. Ein Skiurlaub ist mit diesen Ansprüchen fast unmöglich. Aber auch nur fast, denn es gibt einen Anbieter im Bayerischen Wald, der genau auf diese Bedürfnisse eingeht und einen Skiurlaub für Behinderte so attraktiv macht.

Mitterdorf macht Skiurlaub für Behinderte möglich

Eine besonders schneesichere Skiregion liegt im Dreiländereck zwischen Bayern, Österreich und Tschechien. In Mitterfirmiansreut, kurz Mitterdorf, liegt das gleichnamige Skigebiet, das insbesondere für Familien, Anfänger sowie Menschen mit Behinderung exzellente Möglichkeiten zum Skifahren, Snowboarden und Langlaufen bietet. Das Skigebiet in Mitterdorf ist aufgrund der breiten Hänge und der Aufzugshilfen wie dem Seillift und den vier Förderbändern für Skifahrer mit Behinderung (Rollstuhlfahrer) ideal geeignet. Urlauber werden dabei immer vom hilfsbereiten Personal der Skianlage beim Ein- und Ausstieg in die Liftanlagen unterstützt. Wärmeräume und drei Toiletten sind behindertengerecht und gut erreichbar; Behinderten-Parkplätze befinden sich teilweise direkt an den Liftanlagen. Die Übernachtung erfolgt in einem Viersternehotel mit Hallenbad, Whirlpool und Saunalandschaft, das sich speziell auf die Bedürfnisse behinderter Menschen eingerichtet hat.

Schneesicher, familienfreundlich und barrierefrei

Menschen mit Behinderung wird im Skigebiet Mitterdorf viel geboten. Neben Sonderpreisen werden auch Wintersportwochen für Gruppenreisende angeboten. Das Skigebiet im Bayerischen Wald schafft also ideale Voraussetzen für Skifahrer mit Handicap. Parkplätze direkt am Skigebiet, Behinderten-WCs, ein behindertengerechtes Viersternehotel und Vergünstigungen runden das Angebot ab und machen den Skiurlaub auch für Menschen mit Behinderung realisierbar. Außerdem ist das Skigebiet Mitterdorf besonders familienfreundlich: Hier gibt es günstige Familienkarten, ein geringes Gefälle der Pisten, hohe Schneesicherheit und spezielle Angebote für Kinder (wie zum Beispiel den Junior Ski Zirkus).