advertorial

Produktkonfiguration: So lassen sich komplexe Lösungen kundenindividuell zusammenstellen

Produktkonfiguration komplexe Lösungen

Die gesamte Wirtschaft steht am Beginn der vierten industriellen Revolution. So gilt es etwa in der Investitionsgüterindustrie, Vertriebsprozesse zu digitalisieren sowie eine Vernetzung von Kunden, Vertrieb und Produktion zu erreichen. Hierbei spielen CPQ-Lösungen eine entscheidende Rolle. Ein Beispiel zeigt, wie mithilfe der softwaregestützten Produktkonfiguration komplexe Lösungen kundenindividuell zusammengestellt werden können.

social

Produktkonfiguration - komplexe Lösungen digital zusammenstellen

Die Individualisierung von Produkten wird zunehmend zum Erfolgsfaktor für Unternehmen. Für die Industrie ergeben sich hieraus gleichermaßen Chancen und Herausforderungen. Im Wesentlichen müssen zwei Aufgabenstellungen gemeistert werden, um einen hohen Individualisierungsgrad zu erzielen. Zum einen ist es notwendig, Produkte modular aufzubauen, um die Variantenvielfalt zu erhöhen, gleichzeitig jedoch die Komplexität zu beherrschen. Zum anderen gilt es, sämtliche Vertriebsprozesse auf die Individualisierung auszurichten. Es muss gelingen, mittels Produktkonfiguration komplexe Lösungen digital zusammenzustellen, kundenspezifische Preise zu kalkulieren und diese zügig in verbindliche Angebote zu überführen. Im Optimalfall geschieht dies gemeinsam mit dem Kunden am Bildschirm.

CPQ-Software unterstützt Konfiguration signifikant

Gerade in der Investitionsgüterindustrie muss eine CPQ-Lösung die Konfiguration komplexer Produkte mit enormem Variantenreichtum ermöglichen. Ein Anbieter, der bereits seit über zehn Jahren entsprechende Software entwickelt, ist das Stuttgarter Unternehmen camos. Bereits über zweihundert international ausgerichtete Kunden nutzen die einfach zu handhabende Lösung. Vertriebsmitarbeiter schätzen insbesondere die Möglichkeit, mithilfe einer grafischen Oberfläche zuverlässig passende Produkte konfigurieren zu können. Realisiert wird dies mit dem sogenannten "camos Configurator", welcher Bestandteil der umfangreichen CPQ-Software des Anbieters ist. Im Konfigurationsprozess werden schrittweise die notwendigen Produktparameter abgefragt. Den Kundenanforderungen entsprechend erfolgt eine systematische Auswahl passender Komponenten. Vorteilhaft ist hierbei, dass vorhandene Produkt- und Beziehungsinformationen berücksichtigt werden. Auf diese Weise entstehen Lösungen, die kundenindividuell, aber auch konsistent sind. Während der gesamten Produktkonfiguration werden die Preise der einzelnen Bestandteile fortlaufend einbezogen, sodass der Gesamtpreis stets im Blick behalten werden kann.

Flexible Konfigurationssoftware

camos Configurator kann als Stand-alone-Lösung oder als Bestandteil der kompletten CPQ-Lösung von camos eingesetzt werden. Nutzbar ist die Software online und offline, auf mobilen Endgeräten und auf Desktop-PCs. Eine Integration in bestehende Systeme, etwa ERP, CRM, CAD oder PLM, ist problemlos möglich. Ein weiterer Vorteil: Via Web kann die Lösung auch weiteren Nutzern zugänglich gemacht werden, wodurch eine digitale Zusammenarbeit realisiert wird. Zahlreiche Fallstudien belegen die Verbesserungen, welche durch den Einsatz der Software erreichbar sind.