advertorial

Klimaanlagenplaner hilft bei der Wahl der passenden Anlage

Klimaanlagenplaner

Die Zeit der lärmenden Klimaanlagen, die viel Strom verbrauchen, ist glücklicherweise vorbei. Heutzutage lässt sich jeder Raum effizient nachrüsten, sodass die Montage- und Energiekosten erschwinglich bleiben. Für eine individuelle Zusammenstellung von Klimageräten empfiehlt es sich, einen Klimaanlagenplaner im Internet zu nutzen.

social

Wie funktioniert ein Klimaanlagenplaner?

Mithilfe eines Klimaanlagenplaners erhält jeder Kunde eine individuelle Lösung - egal ob Firma oder Privathaushalt. Im ersten Schritt erfolgt die Wahl der Gebäudeart. Dabei kann der Nutzer zwischen Haus/Wohnung, Büro/Hotel und Großprojekt wählen. Dann legt er die Anzahl der Räume sowie deren Größe fest. Im Anschluss stehen verschiedene Klimaanlagen zur Auswahl. Diese werden in Wandgeräte, Deckengeräte und Truhengeräte unterteilt. Ist man sich nicht sicher, welche Geräte am besten für die eigene Nutzung geeignet sind, kann man die Vorauswahl auch REDNUX überlassen. Nun müssen noch alle persönlichen Daten eingegeben werden, damit ein unverbindliches Angebot erstellt werden kann. Dieses kann noch ergänzt werden, bevor ein konkreter Auftrag mit einem Kostenvoranschlag erteilt wird.

Was sollte bei der Wahl einer Klimaanlage beachtet werden?

Gibt es lediglich einen kleinen Raum, der klimatisiert werden soll, kann ein mobiles Klimagerät bereits ausreichen. Dieses verfügt in der Regel über einen Abluftschlauch und einen wechselbaren Filter. Entscheidet man sich für ein festinstalliertes System, bietet sich beispielsweise ein Wandgerät an. Hier kann entweder ein Einzel- oder ein Split-System gewählt werden. Letzteres besteht nicht nur aus einem Gerät, das sich im Raum befindet, sondern auch aus einem Außenteil. Dadurch kann der Geräuschpegel im Zimmer deutlich reduziert werden.

Eine Split-Klimaanlage lohnt sich daher vor allem, wenn das Gerät über einen längeren Zeitraum am Tag oder in der Nacht laufen soll. Einige Modelle sind zusätzlich mit einem sogenannten Inverter ausgestattet. Dieser kehrt den Prozess im Gerät um und sorgt damit für eine warme Raumluft. Eine solche Anlage kann an kalten Tagen somit sogar als Ersatz für eine Heizung dienen.

Aber nicht nur das richtige Modell, sondern auch die Leistung ist ein entscheidender Faktor beim Kauf von Klimaanlagen. Hier wird in Wärme- und Kühlleistung unterschieden. Da die Angabe in Kilowatt für manche Kunden nicht so leicht nachzuvollziehen ist, wird vom Hersteller häufig auch berechnet, um wie viel Grad Celsius die Klimaanlage maximal kühlen und erwärmen kann.

Fachbetrieb bietet effizienten Klimaanlagenplaner

Spezialisten für Klimatechnik wie REDNUX bieten ihren Kunden eine moderne Alternative zum stundenlangen Wälzen von Katalogen. Denn mit dem Klimaanlagenplaner kann jeder online sein eigenes Klimakonzept erstellen - und das mit wenigen Klicks. Anhand von Bildern und einer informativen Beschreibung kann sich jeder Kunde ganz einfach für das passende System entscheiden. Die Konfiguration wird dann von Fachleuten von REDNUX überprüft. Nach dem unverbindlichen Angebot wird ein Auftrag erstellt und bereits in wenigen Monaten kann die Klimaanlage bundesweit geliefert werden. Dabei übernimmt REDNUX nicht nur die Logistik, sondern auch die Montage der Geräte.