advertorial

Immobiliensoftware - Funktionsumfang kann erheblich variieren

Immobiliensoftware

Immobilienexperten verbringen viel Zeit mit administrativen Aufgaben, obwohl mittlerweile Technologien verfügbar sind, mit denen zahlreiche Prozesse in der Immobilienvermarktung automatisiert werden können. Umsatzpotenziale bleiben hierdurch ungenutzt und die Kundenzufriedenheit lässt weiterhin Spielraum für Verbesserungen. Die Lösung kann der Einsatz einer innovativen Immobiliensoftware sein, die weitaus mehr leistet, als reines Customer-Relationship-Management.

social

Immobiliensoftware muss allumfassend sein

Zahlreiche Unternehmen im Grundstücks- und Wohnungswesen nutzen CRM-Lösungen zum Management von Kundendaten. Ziele sind eine professionelle Ansprache von Interessenten und die optimale Pflege von Kundenbeziehungen. Häufig endet der Leistungsumfang entsprechender Systeme an dieser Stelle. Immobilienunternehmen benötigen jedoch zahlreiche weitere Funktionen, um sämtliche Bereiche wie Geschäftsleitung, Marketing, Vertrieb, Service und Backoffice abzudecken. Zudem sollten alle Prozessbeteiligten auf zentrale Daten hinsichtlich der Kunden und Objekte zugreifen, da Systembrüche Fehler begünstigen und Zusatzaufwand verursachen. Eine Immobiliensoftware, die CRM mit immobilienspezifischen Features kombiniert, ist FLOWFACT Performer CRM. Die Lösung, in die über 30 Jahre Immobilien-Know-how eingeflossen sind, richtet sich an mittlere und große Immobilienvermarkter.

Durchgängige Workflows für mehr Effizienz

In die Immobiliensoftware von FLOWFACT wurde ein Prozessmanagement integriert, das Makler bei häufig wiederkehrenden Arbeitsabläufen unterstützt. Controlling-Tools und Management-Cockpits sorgen für Transparenz. Vorteilhaft ist auch die Anpassungsfähigkeit des Systems. Auf Wunsch erfasst ein Projektteam des Kölner Anbieters sämtliche Standards und Prozesse eines Immobilienunternehmens und bildet diese in der Immobiliensoftware ab. Bei Bedarf lassen sich zudem andere Softwareprodukte wie Microsoft Office und Exchange nahtlos integrieren. Aktuellen Trends Rechnung tragend ist die Lösung auch als skalierbare, sichere Cloud-Variante verfügbar. Die Nutzung über beliebige mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets ermöglicht orts- und zeitunabhängiges Arbeiten.

Alle Bereiche eines Immobilienunternehmens profitieren von den Anwendungen der Immobiliensoftware. Die Geschäftsführung erhält Auswertungen und Kennzahlen als Basis fundierter Entscheidungen. Im Vertrieb werden Verkaufschancen sowie Up- und Cross-Selling-Potenziale transparent. Die automatische Objektübertragung an Immobilienportale oder Webseiten ermöglicht erhebliche Zeiteinsparungen. Suchprofile sorgen dafür, dass Immobilien passgenau für Interessenten gefunden werden. Das Marketing nutzt ein integriertes Kampagnenmanagement, um beispielsweise den Versand von Mailings zu realisieren. Zudem ermöglicht die Immobiliensoftware eine exakte Zielgruppenansprache und minimiert damit Streuverluste. Auch das Backoffice wird durch die intelligente Verknüpfung von Adressen, Objekten und Kommunikation deutlich entlastet.

Weitere Branchenlösungen verfügbar

Neben Immobilienvermarktern zählen auch Banken und Versicherungen, Bauträger und Projektentwickler, öffentliche Institutionen, Haus- und Immobilienverwalter, Wirtschaftsförderungen sowie die Wohnungswirtschaft zum Kundenkreis von FLOWFACT. Im deutschsprachigen Raum arbeiten über 35.000 Anwender mit den Lösungen des spezialisierten Kölner Unternehmens.