advertorial

Fördermittel für Energieeffizienz mit Contracting kombinieren

Fördermittel für Energieeffizienz

In naher Zukunft wird jeder, egal ob Privathaushalt, Unternehmen oder Kommune, von der Energiewende betroffen sein. Denn die Bundesregierung hat nicht nur den Atom-Ausstieg bis 2025 beschlossen, sondern beabsichtigt auch, als erstes Land auf rein nachhaltig erzeugte und CO2-einsparende Energie-Quellen umzusteigen. Daher müssen strenge Auflagen erfüllt werden, die unter anderem ein modernes, nachhaltigeres Heizsystem betreffen. Eine solche Veränderung beinhaltet in den meisten Fällen auch eine gravierende finanzielle Herausforderung - deswegen empfiehlt es sich, sich über Fördermittel für Energieeffizienz zu informieren und ein professionelles Contracting in Betracht zu ziehen, das die Planung und Realisierung der Kostenseite des Projekts enorm erleichtert.

social

Fördermittel für Energieeffizienz

Jetzt die eigene Energiewende starten und von staatlichen Fördermitteln profitieren: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert seit dem 1. August 2016 Maßnahmen der Energieeffizienz, wie beispielsweise die Heizungsoptimierung. Hierzu zählen unter anderem der Austausch von Heizungs- und Warmwasserzirkulationspumpen oder der hydraulische Abgleich am Heizsystem, wodurch Ressourcen und damit die Umwelt geschont werden und gleichzeitig eine ökonomische Optimierung erfolgt. Auf diese Weise können bis zu 40 Prozent der Heizkosten eingespart werden.

Neben Privatpersonen können auch Unternehmen, Kommunen und sonstige juristische Personen des Privatrechts wie Vereine, Stiftungen, gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften staatliche Fördermittel beantragen, die nicht zurückgezahlt werden müssen.

Die Zuschüsse betreffen unter anderem 80 Prozent (maximal
10.000 Euro) der Beratungsleistung zur Überprüfung des Energieverbrauchs und ferner den Kostenaufwand für Material und Installation. Ist eine Heizungsoptimierung geplant, so empfiehlt sich die Kooperation mit einem erfahrenen und professionellen Contractor.

Das Energie-Einspar-Contracting

Das Contracting basiert auf einem einfachen Konzept: Eine Partei (Contract-Nehmer) visiert eine bestimmte Maßnahme an, benötigt zur Planung und Umsetzung jedoch Finanzierungshilfe.

Eine zweite Partei, der sogenannte Contractor, stellt die benötigten Mittel zur Verfügung und lässt sich die entstehenden Kosten durch den durch die Optimierungsmaßnahmen erfolgten Gewinn erstatten. Eine gewinnbringende Symbiose entsteht, denn beide Parteien profitieren letztlich von den Energie-Einsparungen - und zusätzlich wird die Umwelt geschont.

Mit der Blue Energy Europe GmbH aus Ulm einen erfahrenen Partner an der Seite haben

Als erfahrener und leistungsstarker Partner für Contracting hat sich die Blue Energy Europe GmbH aus Ulm erwiesen. Das Unternehmen arbeitet mit professionellen Dienstleistern zusammen und bietet neben der Heizungsoptimierung viele weitere zeitgemäße ressourcenschonende Maßnahmen an.

Das Unternehmenskonzept, das vor allem auf Nachhaltigkeit basiert, fasst der Geschäftsführer Jochen Sautter wie folgt zusammen: "Energie-Autarkie schafft Unabhängigkeiten von Rohstofflieferungen aus dem Ausland. In schwierigen internationalen Zeiten ist eine langfristige Planung solide aufgestellt, wenn Abhängigkeiten von politisch instabilen Ländern vermieden werden. Die Blue Energy Group verbindet Energie-Autarkie mit Kostenreduzierungen und setzt auf eine Nachhaltigkeitsstrategie mit Fokus auf den Klima- und Umweltschutz."

Die Kunden des baden-württembergischen Unternehmens profitieren von erstklassigem Know-how und Serviceleistungen: Experten kümmern sich neben der Beratung auch um Planung, Finanzierung und die Wartung der Anlagen innerhalb des vereinbarten Zeitraums. Die Studien und Business-Pläne der Blue Energy Europe GmbH dienen den finanzierenden Partnergesellschaften, Banken und Fördermittelgebern als Grundlage für die Bewertung des Projektes. Auf Wunsch werden auch die Gespräche und Verhandlungen begleitet.