advertorial

Optimierte Software für Online-Händler punktet im ERP-Vergleich

erp vergleich

Online-Händler benötigen durchdachte ERP-Systeme, um Bestellungen zeitnah zu verarbeiten, logistische Prozesse optimal zu steuern und auch die kaufmännischen Belange abzudecken. Ein ERP-Vergleich führt oftmals zu dem Ergebnis, dass spezifische Anforderungen des E-Commerce in zahlreichen Lösungen nicht ausreichend Berücksichtigung finden. Eine von wenigen Ausnahmen stellt hierbei tricoma dar - eine Software, die speziell auf die Bedürfnisse des Online-Handels zugeschnitten wurde.

social

Branchenlösung für den Onlinehandel berücksichtigt Spezifika

Führen Onlinehändler, die sich auf der Suche nach einer neuen Software befinden, einen ERP-Vergleich durch, sehen sie sich zunächst mit einem unüberschaubaren Angebot konfrontiert. Es trennt sich jedoch die Spreu vom Weizen, wenn es um spezifische Funktionalitäten für den E-Commerce-Bereich geht. Nur wenige Lösungen ermöglichen beispielsweise eine Verknüpfung mit Onlineshop-Systemen oder großen Verkaufsplattformen, die jedoch nötig ist, um Kundenbestellungen automatisiert weiterzuverarbeiten. Eine weitere Anforderung, die von vielen Anbietern nicht erfüllt werden kann, ist die automatische Zuordnung von Zahlungen zu Bestellungen. Möglichkeiten zur Anbindung von Versanddienstleistern sind ebenfalls häufig nicht vorhanden.

Anders stellt sich die Situation im Falle von tricoma dar. Die Software aus Deutschland gehört zu den ausgereiftesten ERP-Systemen für den Onlinehandel und existiert bereits seit über zehn Jahren. Vor etwa drei Jahren hat Mario Alka ein eigenes Unternehmen im Onlinehandel gegründet, um die Software noch besser auf die Bedürfnisse des E-Commerce abzustimmen. Es kam obendrein ein eigenes Fulfillment-Unternehmen hinzu, über das bis heute bereits 250.000 Sendungen abgewickelt wurden.

ERP-Vergleich zeigt: Zahlreiche Probleme von Online-Händlern gelöst

Durch die Verwendung von tricoma im eigenen Unternehmen entstand ein tiefes Verständnis hinsichtlich der Problemstellung von Online-Händlern. Mittlerweile ist die Software entsprechend für den E-Commerce-Sektor optimiert. Dies zeigt sich unter anderem an den zahlreichen Automatismen, die implementiert wurden. So holt tricoma beispielsweise eingegangene Kundenbestellungen automatisch aus Shopsystemen wie WooCommere oder Shopware, aber auch aus Verkaufsplattformen wie Ebay, Amazon, hood.de oder real.de ab und verarbeitet sie in der Warenwirtschaft weiter. Über die App "Bankkonten" erfolgt ein automatisierter Abgleich von eingegangenen Zahlungen und Bestellungen. Auf Wunsch wird bei erfolgreicher Zuordnung direkt eine Rechnung generiert. Der Packprozess im Lager wird anhand wegeoptimierter Pickinglisten, die via Tablet abrufbar sind, wesentlich schlanker gestaltet.

Zahlreiche Tools sorgen für Zeitersparnis

Im ERP-Vergleich überzeugt tricoma durch weitere Tools. Darunter befinden sich Vorschlagslisten für Produkte zur Nachbestellung, Warnmeldungen bei Überverkäufen, automatische Margenberechnung auf Ebene jedes einzelnen Verkaufs, Monitoring von Verkaufsrückgängen und sogar eine Produktionsverwaltung für produzierende Unternehmen.