advertorial

Welche Chancen bietet ein Entrepreneurship-Studium?

Entrepreneurship Studium

Chancen erkennen, Entscheidungen treffen, Verantwortung übernehmen und dabei möglichst innovativ agieren: Das alles gehört zu den Aufgaben eines Entrepreneurs. Der etwas sperrige Begriff lässt sich zwar vermeintlich leicht mit "Unternehmer" übersetzen. Doch ganz so einfach ist es nicht, denn während ein Entrepreneur in der Tat ein Unternehmer ist, so gilt diese Schlussfolgerung in umgekehrter Reihenfolge noch lange nicht. Einen Entrepreneur zeichnen noch weitere Eigenschaften aus. Er entwickelt innovative Produkte, leistet besondere Services, bringt einen ganz besonderen Charakter ein, ist risikobereit und zudem nicht zwangsläufig der Besitzer eines Unternehmens. Spezifisches Wissen wird beispielsweise in einem Entrepreneurship-Studium vermittelt.

social

Ideen und Visionen sind gefragt

Die Zeiten sind schnelllebig, die Entwicklungen rasant. Entsprechend flexibel und kreativ muss reagiert werden. Unternehmer und Entrepreneure brauchen Ideen und Visionen, sie müssen rechtzeitig erkennen, was zu tun ist. Zudem sollten sie über ein gut funktionierendes Netzwerk verfügen. Neben einem gewissen Talent muss aber auch das Rüstzeug stimmen, um die gewaltigen Aufgaben bewältigen zu können.

Um fit in Sachen Management, Marketing und Unternehmertum zu werden, bietet sich ein entsprechendes Studium an. Das Entrepreneurship-Studium bietet genau diese Inhalte, um erfolgreich ein Unternehmen gründen oder leiten zu können. Denn die Risikobereitschaft auf der einen muss durch ein fundiertes Fachwissen auf der anderen Seite abgefedert werden.

Entrepreneurship-Studium vermittelt das nötige Rüstzeug

Wer ein MBA-Entrepreneurship-Studium in Angriff nimmt, möchte in der Regel später ein eigenes Unternehmen mit innovativen Produkten und Ideen gründen oder eine Karriere in der Geschäftsleitung starten. Das Studium vermittelt wichtige Einblicke in die Betriebswirtschaftslehre und macht fit für die eigene Unternehmensgründung. Dabei kommen auch Themen wie Unternehmensführung, Rechnungswesen, Marketing oder Personalwirtschaft zur Sprache. So lernt der Studierende in jedem Semester, was für Existenzgründung und Innovationsprozesse notwendig ist.

Theoretische Lehrinhalte werden während des Programms mit praktischen Erfahrungen kombiniert. Die Arbeit an realen Projekten ist dabei ein wichtiger Bestandteil des Programms. Konkret werden ein Teamprojekt und ein individuelles Projekt bearbeitet.

Der Studierende erkennt nach Abschluss des Studiengangs die Unternehmenschancen und kann diese entsprechend umsetzen, da er über die notwendigen Kenntnisse, Methoden und Tools verfügt.

Executive MBA Programm sorgt für Erfolgsgeschichten

Die Technische Universität München und UnternehmerTUM bieten das "Executive MBA Programm" an, das den Fokus auf Innovation & Business Creation legt. Das Studium an der Hochschule ist modular aufgebaut und wird von erfahrenen Dozenten geleitet. Interaktive Vorlesungen, Fallstudien, Diskussionen, handlungsorientiertes Lernen und internationale Reisen sind nur einige der Schlagwörter. Dazu lernen die Studenten in einer Gruppe von Gleichgesinnten, sodass sie schon während der Teamarbeit ihr Netzwerk aufbauen können. Die Teilnehmer profitieren erheblich von diesem, da sie selbst interdisziplinäre und internationale Hintergründe mitbringen sowie Kontakte zu verschiedenen Industrien der Wirtschaft sowie der Wissenschaft knüpfen. Sie entwickeln hier ihr unternehmerisches Denken und Handeln an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis weiter.

Wie erfolgreich das ist, zeigt unter anderem das Beispiel von Sven Rens, Mitbegründer des Unternehmens "Mr. Beam". Er ist Absolvent des Jahrgangs 2015, war aber schon viele Jahre zuvor als Ingenieur tätig. "Als ich von Executive MBA Innovation & Business Creation hörte, wusste ich sofort, dass es das Programm war, das ich suchte." Mit seiner Kickstarter-Kampagne übertraf er auf Anhieb das Finanzierungsziel um das Zwölffache.