advertorial

Welche Employer-Branding-Maßnahme ist wirklich sinnvoll?

Employer Branding Maßnahme

In den 50er- und 60er-Jahren - zu Zeiten des Wirtschaftswunders - war es für Arbeitgeber schwierig, neue Mitarbeiter zu finden. Mit Sachgeschenken versuchten sie damals, auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein. In der Folgezeit wendete sich das Blatt und es gab oft viel zu viele Bewerber für wenige Stellen. Aufgrund des demografischen Wandels ist aber bereits spürbar, dass es nun eine erneute Wende gibt, denn die Einwohnerzahl sinkt und die Unternehmen haben schon jetzt damit zu kämpfen, Fachkräfte zu finden. Sie müssen sich quasi selbst bei den potenziellen Arbeitnehmern bewerben. Darum wird das Employer Branding immer wichtiger. Welche Employer-Branding-Maßnahme ist für welches Unternehmen geeignet?

social

Employer Branding wird für Unternehmen immer wichtiger

Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, sich selbst für die potenziellen Bewerber attraktiv zu machen, denn Fachkräfte aus speziellen Branchen, wie beispielsweise Medizin, IT, Ingenieure, können sich mittlerweile ihren Arbeitgeber aussuchen. Darum müssen die richtigen Employer-Branding-Maßnahmen getroffen werden. Eine zielgerichtete Ansprache ist dabei wichtig, denn auf der Basis von Big Data, Programmatic Buying, Targeting und Retargeting können effiziente Kampagnen gestartet werden. Dank detaillierter Suchkriterien lässt sich eine hohe Treffergenauigkeit erzielen, sodass die möglichen Bewerber in das gesuchte Profil passen. Dabei ist aber auch die Ansprache der Zielgruppe von entscheidender Bedeutung, denn das Unternehmen muss ein glaubwürdiges, sympathisches und umfassendes Bild abgeben. Ein authentisches Storytelling mit inhaltlichem Mehrwert für die Bewerber verbessert das Standing des Arbeitgebers.

Zielgruppen müssen richtig angesprochen werden

Mögliche Kandidaten entscheiden sich nicht nur nach finanziellen Aspekten, sondern wollen auch wissen, welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten ihnen geboten werden, wie es mit der Vorsorge aussieht oder wie sich Familie und Beruf vereinen lassen. In der Ansprache kommt es dabei natürlich auch darauf an, welche Zielgruppe ins Auge gefasst wird, denn Schüler, die gerade in die Arbeitswelt einsteigen wollen, haben andere Wünsche als gestandene Mitarbeiter, die von anderen Unternehmen abgeworben werden sollen. Darum ist dieser Zielgruppenfokus von entscheidender Bedeutung.

Experte auf diesem Gebiet ist die grapevine marketing GmbH, die auf ganzheitliche Beratung setzt. Als Basis nutzt sie dafür Markt-, Zielgruppen- und Media-Expertisen, um ihre Employer-Branding-Maßnahmen passgenau auf die Unternehmen auszurichten.

grapevine marketing GmbH entwickelt die richtige Strategie für die Employer-Branding-Maßnahme

Die Beratungsagentur hilft den Arbeitgebern, mit den richtigen Maßnahmen auf die Suche zu gehen. grapevine unterstützt diese konkrete Planung mit crossmedialer Ausgestaltung auf der Grundlage der vorher definierten Strategie. Dabei wird auf eine mittel- bis langfristige Ausrichtung der Arbeitgebermarke Wert gelegt, denn auch die Bindung der aktiven Mitarbeiter ist wichtig, um sie vor Abwerbungsversuchen abzusichern. Arbeitsumfeld, soziale Faktoren, aber auch die ethischen Werte eines Unternehmens spielen bei den Mitarbeitern heute eine zentrale Rolle.