advertorial

Employer Branding: Agentur unterstützt Unternehmen beim Profilaufbau

Employer Branding Agentur

Ein starkes und klares Profil ist für Arbeitgeber ein unverzichtbares Instrument, um sowohl am Markt als auch von potenziellen Mitarbeitern wahrgenommen zu werden. Darum ist Employer Branding wichtig, um die Identität eines Unternehmens glaubwürdig zu entwickeln und eine schlüssige Strategie aufzubauen. Diese Arbeitgebermarke ist für verschiedene Bereiche von Bedeutung, vor allem aber für die Mitarbeitergewinnung und Mitarbeiterbindung sowie für das Image und die Unternehmenskultur. Letztlich geht es beim Employer Branding darum, durch die verbesserte Darstellung qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu erhalten, aber auch die eigenen Fachkräfte emotional langfristig zu binden.

social

Aufbau und Entwicklung der Unternehmensmarke muss strategisch erfolgen

Beim Aufbau oder der Weiterentwicklung der Unternehmensmarke wirken verschiedene Aspekte mit, die wesentlich für den Erfolg sind. Es müssen strategische Maßnahmen umgesetzt werden, um für potenzielle Mitarbeiter interessant zu werden. In Zeiten des Fachkräftemangels buhlen viele Firmen um die besten Bewerber auf dem Markt, darum muss die Identität des Unternehmens klar sein. Welche Werte werden vertreten, wie attraktiv sind die Produkte, welche Aufstiegschancen bietet es den Mitarbeitern? Natürlich spielen auch finanzielle Aspekte sowie sonstige Leistungen wie Bonifikationen oder eine betriebliche Altersversorgung eine Rolle. Letztlich muss der Arbeitgeber versuchen, die richtigen Angebote für die Zielgruppe aufzuweisen. Mindestens genauso wichtig ist die Mitarbeiterbindung, denn hohe Fluktuationen kosten viel Geld und stören das Betriebsklima. Ein positiver Nebeneffekt besteht darin, dass durch das Employer Branding die Außenwahrnehmung im Markt verbessert wird, was wiederum Auswirkungen auf den Markenwert und die Verkaufszahlen hat.

Wettbewerbsvorteile im Kampf um Führungs- und Fachkräfte erlangen

Bei der Arbeitgebermarke geht es darum nicht nur um das Recruiting von Mitarbeitern, sondern auch um ein einheitliches Image, um das Erkennen und Stärken von Alleinstellungsmerkmalen (USP) sowie eine effiziente externe und interne Personalwirtschaft. Das Employer Branding und das Personalmarketing müssen ihre Maßnahmen aufeinander abstimmen und miteinander verzahnen, um möglichst effizient für das Unternehmen zu sein. Ziel ist es, dass das Unternehmen glaubwürdig, authentisch und attraktiv wahrgenommen wird. Damit erlangt es Wettbewerbsvorteile beim Kampf um die besten Führungs- und Fachkräfte. Hier ist es unabdingbar, sich vorab über die Zielgruppe zu informieren, um punktgenau auf die Erwartungen eingehen zu können, aber auch, um die eigenen Wünsche zu formulieren.

Employer Branding: Agentur hilft beim Aufbau

Mittlerweile nehmen auch die sozialen Medien einen immer größeren Stellenwert ein. Längst reicht es nicht mehr aus, eine Stellenanzeige in Zeitungen oder Fachzeitschriften zu schalten. Wer hier erfolgreich sein will, muss auch bei der Mitarbeitersuche neue Wege gehen und über Facebook, Xing oder LinkedIn in den Dialog mit den potenziellen Bewerbern treten. Die Auftritte eines Unternehmens im Internet und in den sozialen Medien haben auch Auswirkungen auf die Außenwahrnehmung und dürfen nicht unterschätzt werden. Hilfe bei diesen umfangreichen Maßnahmen bietet beispielsweise die Agentur AWS Personalmarketing GmbH.