advertorial

Bank-Software und moderne Kernbankensysteme

Bank Software

Komponenten-basierte Lösungen für die Bank-Software sind die Basis dafür, alle Potenziale von Banking, Apps, Internet und Business voll auszuschöpfen.

social

Lösungswege für die IT-Entwicklung

Wachstum, Agilität, Flexibilität und Innovation - dass die Finanzdienstleistungsbranche und allen voran die Kreditinstitute vor gewaltigen Herausforderungen stehen, lässt sich jeden Tag in den Schlagzeilen und im Wirtschaftsteil der Zeitung erkennen. Umso erstaunlicher ist es, dass Erhebungen zufolge rund drei Viertel der europäischen Banken mit veralteten Kernsystemen arbeiten. Die Folge: Zumindest in Teilbereichen sind sie dem internationalen und nationalen Wettbewerb nicht mehr gewachsen.

Diese Systeme anzufassen und auf einen strukturellen und technologischen Stand zu bringen, der Wachstum und Innovation erlaubt und nicht ausbremst, ist natürlich mit erheblichen Kosten und Aufwänden verbunden. Eine gängige Option ist die Ausarbeitung eines Modells, das entkoppelt von IT-Herstellern und -Lieferanten alle erforderlichen Strukturen und Funktionalitäten in eine Art Bebauungsplan abbildet. Wird die Entkopplung konsequent auch bezüglich Datenbanken und Prozessen angewandt, kristallisiert sich ein überschaubares und kostenoptimiertes Anforderungsprofil heraus.

Bank-Software: Mit einem Top-Down-Approach Kosten sparen

Mit diesem Modell kann gezielt analysiert werden, an welcher Stelle Eigenentwicklungen eingesetzt werden und wo welche Lösungen von welchem Anbieter sinnvoll und kosteneffizient implementiert werden können. Ein solcher Top-Down-Approach erlaubt es, auch bei eigentlich schon reichlich installierter Software und vielen Datenbanken neuen Anforderungen schnell und preisgünstig zu begegnen, indem die neue Funktion kostengünstiger systemübergreifend ergänzt wird, anstatt alle bestehenden Alt-Systeme zu ändern. Sind die erforderlichen zusätzlichen Prozesse und Abläufe definiert, können sie zum Beispiel über modular einsetzbare Funktionen oder auch Rechenkerne von FERNBACH realisiert werden und in den Produktivbetrieb gehen, ohne bestehende Systeme zu beeinträchtigen.

Die System-Komponenten von FERNBACH sind in Jabatix programmiert, sie sind umgehend einsatzfähig und die Java- und Open-Source-orientierte Entwicklungstechnologie sorgt für geringe Betriebskosten.

Partielle Prozessoptimierung ohne Anpassung der kompletten IT

Auch andere Workflows wie die Bearbeitung von Konsumentenkrediten im Rahmen eines Omnichannel-Vertriebs lassen sich mit FERNBACH-Lösungen neu strukturieren, sodass sie gleichzeitig Prozesskosten minimieren und dem Kunden durch kurzfristige Information und Bearbeitung entgegenkommen. Eine Bank-Software muss den Kunden auch da erreichen können, wo die Entscheidungen fallen - etwa beim Shopping bei der mobilen Abfrage nach einem Kreditrahmen.