advertorial

ALMAS INDUSTRIES AG: So rettet ein automatisierter Defibrillator (AED) im Notfall Menschenleben

Almas Industries

Herzfrequenzstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind europaweit zur "Volkskrankheit" geworden. In Deutschland sind etwa 350.000 Menschen von Herzrhythmusstörungen betroffen - die Dunkelziffer nicht ärztlich behandelter Fälle ist weitaus höher. Umso wichtiger ist es, die Bevölkerung für das Risiko zu sensibilisieren und Erste-Hilfe-Maßnahmen zu vereinfachen, um die Bereitschaft zur freiwilligen Hilfeleistung zu steigern. Ein automatisierter, externer Defibrillator (AED), wie er von ALMAS INDUSTRIES vertrieben wird, ist eine Lösung - und kann im Ernstfall Leben retten.

social

Jede Minute zählt: Gravierende gesundheitliche Folgen bereits nach vier Minuten

Die Reaktionszeit im Fall von Herzkammerflimmern ist meist zu kurz, um bloß auf den Notarzt zu warten. Werden nicht innerhalb von vier Minuten Hilfsmaßnahmen eingeleitet, kann es bei Betroffenen bereits zu irreversiblen Hirnschäden kommen. Nach acht Minuten liegt die Überlebenschance nur noch bei 20 Prozent. Auf schnelles, entschlossenes Handeln kommt es also an.

Herzrhythmusstörungen können, unabhängig vom Alter oder der körperlichen Verfassung, im Prinzip jeden treffen. Deshalb ist es ratsam, die Verfügbarkeit automatisierter Defibrillatoren auch in Unternehmen, lokalen Betrieben, Vereinen und im öffentlichen Raum zu erhöhen. Der Defibrillator von ALMAS INDUSTRIES aus Mannheim ist als vielseitiges Produkt mobil sowie stationär erhältlich und für den Innen- als auch für den Außenraum geeignet. Sowohl der lokale Einzelhandel als auch Großkonzerne oder Sportstudios können so dazu beitragen, lebensrettende Maßnahmen zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Intuitive Bedienung und automatische Stromstöße

Erfolgt ein Notfall mit Verdacht auf Herz-Kreislauf-Probleme - zum Beispiel plötzliche Ohnmacht - sind eine zügige Diagnose und schnelles Handeln unbedingt erforderlich. Die meisten Menschen kostet die Bedienung eines Defibrillators im Ernstfall aber große Überwindung: Die Bedenken, etwas falsch zu machen und für Folgeschäden zu haften, halten Helfer oft vom Handeln ab.

Der AED von ALMAS INDUSTRIES verlangt weder medizinische Kenntnisse noch Erfahrungen in der Anwendung von Defibrillatoren. Das System übernimmt die Rettung weitgehend eigenständig. Jeder Mitarbeiter eines Unternehmens oder einer Einrichtung, aber auch zufällig anwesende Personen sind somit in der Lage, effektiv Soforthilfe bei Betroffenen zu leisten.

Eine einfache Bildanleitung erklärt die Anbringung der Kontakte am Körper des Patienten. Der Defibrillator misst anschließend die Herzfrequenz und diagnostiziert, ob tatsächlich ein gefährliches Kammerflimmern vorliegt. Ist das der Fall, verabreicht der Defibrillator dem Betroffenen automatisch Stromstöße. Eine falsche Handhabung ist damit weitgehend ausgeschlossen.

Diese Automatisierung ist der entscheidende Vorteil des Systems: Sobald der Behälter mit dem Defibrillator geöffnet wird, sendet er bereits eine Alarmmeldung an die Rettungsstelle und stellt eine Sprechverbindung zwischen dem Helfer und dem Notdienst her. Das erleichtert die Einleitung der rettenden Maßnahmen und sorgt bei den Helfern vor Ort für Vertrauen - bis zum Eintreffen der professionellen Rettungsdienste.

Komplettservice von ALMAS INDUSTRIES: Beratung, Montage, Einweisung und Wartung

Der moderne Defibrillator bedarf keiner ausführlichen Schulung, da die Bedienung bewusst intuitiv funktioniert und für den Laien ausgelegt ist. Dennoch übernimmt das Team von ALMAS INDUSTRIES nach der Montage in den Räumlichkeiten auch die Einweisung der Mitarbeiter. Die regelmäßige Wartung erfolgt ebenfalls durch speziell geschulte Teams, um die Einsatzbereitschaft des Defibrillators sicherzustellen.