advertorial

Studie: Ein agiles Unternehmen ist dem Wettbewerb deutlich überlegen

Agiles Unternehmen

Ein agiles Unternehmen ist erfolgreicher als der traditionell agierende Wettbewerb. Was bislang nur vermutet wurde, konnte nun in einer Studie fundiert nachgewiesen werden. Anhand von 14 Faktoren untersuchten Experten des Beratungshauses goetzpartners und der NEOMA Business School über einen Zehnjahreszeitraum die Performance von Unternehmen. Die Ergebnisse zeigen, dass Agilität nicht nur ein Modewort ist, sondern bei richtiger Anwendung signifikante finanzielle Vorteile bringt.

social

Studie liefert überraschende Ergebnisse

Im Rahmen des ersten "europäischen Agile Performer Index" wurden 285 Entscheider europäischer Unternehmen befragt. Überraschend ist hierbei zunächst die geringe Ausprägung der Agilität in bestimmten Branchen, welche in den vergangenen Jahren als Mittelpunkt der Digitalisierung galten. Anzunehmen wäre etwa, dass ein agiles Unternehmen insbesondere im Medien-, Technologie- oder Telekommunikationssektor zu finden ist. Diese Branchen befinden sich jedoch im unteren Mittelfeld, wohingegen Unternehmen der Transport- und Reisebranche und aus dem Bereich Professional Services am agilsten sind. Im Gegensatz zum Top-Management, welches überwiegend Fortschritte in puncto Agilität erkennt, zeigt sich das mittlere Management bei dieser Frage deutlich zurückhaltender.

2,7-fach bessere finanzielle Performance

Das zentrale Ergebnis der Studie lautet: Ein agiles Unternehmen ist hinsichtlich der finanziellen Performance um den Faktor
2,7 erfolgreicher als der nicht-agile Wettbewerb. Die Profitabilität lag im Betrachtungszeitraum 69 Prozent über dem Branchendurchschnitt. Daraus folgt letztlich, dass für Unternehmen kein Weg an der Agilität vorbeiführt. Es sind Faktoren wie Flexibilität, Offenheit und Beweglichkeit, die künftig über Erfolg oder Misserfolg in einer globalisierten, digitalisierten Wirtschaft entscheiden werden. Hieraus leitet sich wiederum die Fragestellung ab, ob und wie sich traditionelle Unternehmen nun wandeln können.

14 Ansatzpunkte zur Agilitätssteigerung

goetzpartners und die NEOMA Business School haben
14 Faktoren identifiziert, die zum einen zur Messung und zum anderen zur Verbesserung der Agilität von Unternehmen herangezogen werden können. Tangiert werden alle Unternehmensbereiche, darunter Strategie, Führungsverhalten, Struktur und Prozesse, Kommunikation und Zusammenarbeit.

goetzpartners hat die Transformationsprozesse von 60 namhaften Unternehmen untersucht. Hieraus wurden Maßnahmen abgeleitet, aus denen unternehmensspezifische Handlungsempfehlungen entwickelt werden können. Zur Bestimmung der Ausgangslage dient ein "Fitnesstest für Unternehmen", der als Basis eines individuellen Maßnahmenplans für mehr Agilität genutzt wird. "Am Ende steht ein Unternehmen, das in allen Bereichen offener, flexibler und reaktionsfähiger geworden ist", fasst es Sebastian Olbert, Partner bei goetzpartners, zusammen.