advertorial

Lean Management mit 5S: Die Lösung aus Schleswig-Holstein

5s schleswig-holstein

Lean Management sorgt für Verbesserungen am Arbeitsplatz im Sinne einer Vermeidung unnötiger Tätigkeiten. Es werden also wichtige Ressourcen, zum Beispiel personeller oder finanzieller Art, eingespart, welche anderweitig sinnvoller eingesetzt werden können. Beim Lean Management im Büro findet in erster Linie die sogenannte 5S-Methode Anwendung. Unternehmen aus der Region, die noch kein Lean Management implementiert haben, sollten sich deshalb jetzt zu 5S beraten lassen. Ein gefragter Anbieter kommt aus Schleswig-Holstein.

social

Grundlagen der 5S-Methode im Lean Management

Kundenorientierung, Dezentralisierung und Simultanisierung lauten die drei Grundprinzipien jedes Lean-Management-Ansatzes. Ziel ist stets die "Verschlankung" und teamorientierte Organisation der Arbeitsprozesse, sodass diese in der Wertschöpfungskette optimal aufeinander abgestimmt werden. Dadurch werden überflüssige Tätigkeiten vermieden und Werte ohne Verschwendung geschafft. Neben einer Verbesserung des Angebotes für seine Kunden profitiert das Unternehmen dank des Einsatzes von Lean Management vor allem von einer höheren Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität. Bewährt hat sich bei der praktischen Umsetzung des Lean Managements die sogenannte 5S-Methode:

1. Seiri (Aussortieren)
2. Seiton (Aufräumen)
3. Seiso (Arbeitsplatzsauberkeit)
4. Seiketsu (Anordnung zur Regel machen)
5. Shitsuke (Alle Punkte einhalten und verbessern)

Das aus Japan stammende Konzept wird in Deutschland deshalb häufig als 5A-Methode bezeichnet, ließe sich aber auch grob in folgende "5S" übersetzen:

1. Sortierung
2. Setzen
3. Säuberung
4. Standardisierung
5. Selbstdisziplin

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess mittels 5S-Methode

Zweck der 5S-Methode ist die Identifikation und Beseitigung von Hemmnissen und Störungen am Arbeitsplatz. Es geht darum, die Mitarbeiter zu entlasten und dennoch die Wertschöpfung im Sinne des Kunden nachhaltig zu erhöhen. Die Implementierung der 5S-Methode im Unternehmen geht Hand in Hand mit den laufenden Digitalisierungsprojekten. Im ersten Schritt kommen Analyse-Instrumente zum Einsatz, um Störungen zu ermitteln:

• Subjektive Betrachtung mittels Hospitation
• Objektive Betrachtung mittels Tätigkeitsstrukturanalyse
• Teamworkshop mit gemeinschaftlicher Prozessbetrachtung

Auf dieser Grundlage können anschließend konkrete Verbesserungen an den Arbeitsplätzen vorgenommen werden. Verbesserung am Arbeitsplatz fängt im Kleinen an, so lautet das Motto der actmedic-GmbH-Unternehmensberater und Lean-Management-Experten aus dem schleswig-holsteinischen Bordesholm.

Verbesserung am Arbeitsplatz mittels 5S: Lösung aus Schleswig-Holstein

Der Fachbereich "Verbesserung am Arbeitsplatz" unterstützt Unternehmen beim Lean Management im Büro. Bislang finde die 5S-Methode nämlich vor allem in der Produktion Einsatz, so die Experten. Sie spüren systematisch Störungen und Hemmnisse beim Arbeitsablauf im Büro auf und schaffen Freiraum für die eigentlichen Kernaufgaben. Grundlage ihrer Arbeit stellt die eigens durchgeführte Fallstudie "5S und Digitalisierung" dar. Ziel ist dabei natürlich nicht die Generierung temporärer Einmaleffekte, sondern eine nachhaltige Optimierung im Sinne des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses im Unternehmen.